Experten suchen nach Brandursache in Radevormwald

Feuer im Gewerbegebiet : Suche nach der Ursache des Großbrandes geht weiter

Gestern haben Sachverständige die Ermittlungen am Brandort im Gewerbegebiet Mermbach wieder aufgenommen.

(s-g) Die Ermittlungen im Fall des Großbrandes im Gewerbegebiet Mermbach erweisen sich als schwierig. Bislang konnte laut der Polizei des Oberbergischen Kreises die Ursache des Feuers noch nicht gefunden werden. Am gestrigen Dienstag wurden die Ermittlungen vor Ort in dem teilweise abgebrannten Hallenkomplex an der Dahlienstraße fortgesetzt. Der Brandherd wurde inzwischen identifiziert, die Experten setzen dort ihre Untersuchungen fort.

Der Brand am 20. September hatte zu einem Großeinsatz der Feuerwehren und Rettungsdienste in der Region geführt. Die Rauchwolke war im ganzen Umkreis zu sehen. Niemand wurde ernsthaft verletzt. Die Schäden gehen voraussichtlich in die Millionen Euro.

Bei der Firma Interunion, die von dem Feuer betroffen war, ist inzwischen wieder eine gewisse Normalität eingekehrt, wie Thorsten Kornmann, Pressesprecher für die MTS Group, mitteilt: „Das Wichtigste war, die Auslieferung der Waren wieder zu ermöglichen.“ Auf provisorische Weise sei dies inzwischen geschafft worden, so weit es die Umstände erlauben. Unklar sei noch, ob die Halle neu errichtet werden wird.

Mehr von RP ONLINE