Radevormwald: Erste Gala-Sitzungs-Party der RKG

Radevormwald : Erste Gala-Sitzungs-Party der RKG

Der neue Vorstand der Radevormwald Karnevalsgesellschaft (RKG) hatte in letzter Minute eine Gala-Sitzungs-Party auf die Beine gestellt. Das Konzept hatte Stärken und Schwächen. "Wir hatten leider wenig Zeit, um Auftritte zu buchen oder viel Werbung zu machen", sagte Mareike Betz-Dmuß, Geschäftsführerin der RKG.

Die Aula der Grundschule Stadt war am Samstag, als die Galasitzung um 18.11 Uhr startete, deutlich leerer als zuletzt. Die Moderatoren, der Vorsitzende Dominik Betz und RKG-Präsidentin Heidi Scherer, tanzten gemeinsam mit Mareike Betz-Dmuß zu einem rockigen Sound auf der Bühne und begrüßten die Gäste mit guter Stimmung und lockeren Sprüchen. "Unser Programm ist viel freier. Wir wollen mehr feiern", sagte der Vorsitzende. Den Einmarsch begleiteten die RKG-Tanzgarden. Ganz spontan hatte sich die Remscheider Garde angekündigt. "Wir wollen unser Verhältnis zu den benachbarten Karnevalsgesellschaften wieder verbessern. Toll, dass die rot-blauen Funken Remscheid teilnehmen", sagte Betz-Dmuß.

Nach dem ersten Tanz der Mini-Garde folgte die Trommelgruppe "Slap-Attack" aus Wuppertal. Die Rhythmen erfüllten die Aula 20 Minuten. "Es soll getanzt und gefeiert werden", sagte Betz-Dmuß. Den Karnevalisten dagegen schien die Karnevalsmusik zu fehlen. Für Stimmung sorgte dafür Carmen Engstfeld mit ihrer Band "100 Prozent". Zu Helene Fischer und den Höhnern schunkelten die Besucher und bildeten eine große Polonaise.

Das Trio begleitete die Moderatoren und sorgte für Partystimmung. Geehrt hat die RKG Inge und Beate Bätzold und Henner Geißler für 22 Jahre Mitgliedschaft. Elf Jahre ist Markus Keidel dabei. Die "goldene Narrenkappe" bekam Manfred Bätzold. "Er hat unsere Garde gegründet und sich immer für unseren Verein engagiert", hieß es. Die RKG-Garden zeigten mehrfach ihr Können. Die Große Garde baute schwierige Pyramiden, die Oldie-Garde kam mit einem Piraten-Tanz, Funkemariechen Emily feierte Premiere. "Emily ist sehr aufgeregt", sagte Scherer.

(trei)
Mehr von RP ONLINE