1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

DRK in Radevormwald: In Corona-Zeiten zählt jede Blutspende

Deutsches Rotes Kreuz in Radevormwald : In Corona-Zeiten zählt jede Blutspende

Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen vor der Blutspende zu vermeiden, bittet der Blutspendedienst alle, die Blut spenden möchten, sich vorab über die kostenlose DRK-Blutspende-App einen Termin zu reservieren.

Blutspenden als Zeichen der Zuversicht – das steht für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Radevormwald im Mittelpunkt, wenn die Lebensretter zur nächsten Blutspende einladen – Termin: Donnerstag, 18. Februar, 15.30 bis 20 Uhr Gemeinschaftsgrundschule Stadt, Carl-Diem-Str. 9-11, Eingang Hohenfuhrplatz.

In den vergangenen Monaten sei es mit vereinten Anstrengungen gelungen, die Versorgung schwerkranker Patienten mit Blutkonserven zu garantieren, heißt es in der Einladung. Das Rote Kreuz danke allen Menschen, die mit ihren Blutspenden dazu beigetragen hätten und weist darauf hin, dass es auch in der Impfphase gegen das Coronavirus weiter wichtig ist, Blut zu spenden. „Auf allen Blutspendeterminen werden die Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin umgesetzt. Dazu gehört weiterhin auch das Tragen einer Mund-Nasen-Maske“, teilt das DRK mit. Das Gesundheitssystem könne nicht funktionieren, wenn keine Blutkonserven zur Verfügung stehen, deshalb sei es wichtig, dass weiterhin Blut gespendet wird – „dieser selbstlose Einsatz dient der ganzen Gesellschaft“, teilt das DRK mit. Der DRK-Blutspendedienst bitte deshalb, gerade jetzt ein Zeichen der Zuversicht zu setzen und Blut zu spenden. Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen vor der Blutspende zu vermeiden, bittet der Blutspendedienst alle, die Blut spenden möchten, sich vorab über die kostenlose DRK-Blutspende-App, die Website spenderservice.net oder unter https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/40152715 eine Blutspendezeit zu reservieren. So könne jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin unbedingt den Personalausweis mitbringen. Die eigentliche Blutspende dauert fünf bis zehn Minuten Da der Imbiss nach der Blutspende derzeit nicht stattfindet, gibt das Rote Kreuz zur Stärkung Lunchpakete aus. Und als Dankeschön erhält jeder Blutspender einen umweltfreundlichen Mehrweg-Getränkebecher.

Do. 18. Februar, 15.30 bis 20 Uhr, Gemeinschaftsgrundschule Stadt, Carl-Diem-Straße 9-11, Eingang Hohenfuhrplatz.

(rue)