Radevormwald: Die "Queen" lässt ins Bürgerhaus bitten

Radevormwald: Die "Queen" lässt ins Bürgerhaus bitten

Die "MaskeRader" führen eine Komödie auf. Geschrieben wurde der Dreiakter von Konrad Hansen.

Haben Sie schon mal vom Ort "Quedevormwald" gehört? Dort residiert tatsächlich eine Majestät, nämlich "Die Queen von Quedevormwald". So heißt das witzige Theaterstück, dass die Theatergruppe "Die MaskeRader" am kommenden Samstag, 24. März, 19.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, im Bürgerhaus am Schlossmacherplatz aufführt.

Die "Queen" ist in diesem Fall eine ebenso steinreiche wie zänkische Witwe mit Namen Hermine, die mit ihren Launen regelmäßig die Krankenpflegerinnen aus dem Haus treibt. Auch ihre Schwester Marlene, die von gutmütigem Wesen ist, hat unter der resoluten Greisin zu leiden.

Wie es sich für eine "Queen" gehört, möchte die alte Dame einen Thronfolger installieren, ihren 35-jährigen Sohn Detlef. Bürgermeister von Quedevormwald soll er werden, und für dieses Ziel setzt die Patriarchin ohne Zögern ihre Geldmittel ein, was der amtierenden Bürgermeisterin Antje natürlich nicht passt.

Zusätzlichen Pfeffer in diese Handlung bringen das Auftauchen von Detlefs leiblichen Vater und die attraktive Pflegerin Dörte, für die Detlef, der sich bislang nur für die Zucht von Insekten interessiert hat, entflammt ist. Um all diese Probleme zu einem guten Ende zu bringen, muss die patente Marlene zu unkonventionellen Mitteln greifen. Geschrieben hat den Dreiakter übrigens Konrad Hansen, einst Intendant des Ohnsorg-Theaters in Hamburg. Karten für die Aufführung können unter Tel. 02195 932177 reserviert werden.

(s-g)