Katholische Kirchengemeinde St. Marien Radevormwald Die erste von drei Erstkommunionfeiern

Radevormwald · Die Kinder haben nicht nur einen schönen und sonnigen Tag für ihre Feier erlebt, sondern auch eine eindrucksvolle Messe, die ihnen bestimmt lange Zeit im Gedächtnis bleiben wird.

 Die Kinder haben nicht nur einen schönen und sonnigen Tag für ihre Feier erlebt, sondern auch eine eindrucksvolle Messe.

Die Kinder haben nicht nur einen schönen und sonnigen Tag für ihre Feier erlebt, sondern auch eine eindrucksvolle Messe.

Foto: Kathrin Brieden

In der Bergstadt feiern in diesem Jahr 40 Mädchen und Jungen in drei Gruppen das Sakrament der Heiligen Erstkommunion. Die erste mit 14 Kindern fand am vergangenen Weißen Sonntag – dem Sonntag nach Ostern – in der katholischen Pfarrkirche St. Marien statt. Die Kinder haben nicht nur einen schönen und sonnigen Tag für ihre Feier erlebt, sondern auch eine eindrucksvolle Messe, die ihnen bestimmt lange Zeit im Gedächtnis bleiben wird.

„Die Kinder haben vor allem die Predigt selbst gestaltet, das ist der zentrale Punkt der Feier gewesen“, sagte Diakon Burkhard Wittwer. Dabei hätten sie die Symbole aus der Vorbereitungsphase beschrieben und vorgestellt. „So etwa das Kreuz für das Kreuzzeichen, das Weihwasser für die Taufe, den Stern für die Sternsingeraktion oder auch die Bibel“, sagt Wittwer.

Als besonders schön habe er empfunden, dass die lockere und der Pandemie geschuldeten Sitzordnung – jede Familie fand in einer Bankreihe Platz –, das Konzept der Familie umsetzte, die das Taufversprechen, ihre Kinder im Glauben zu begleiten, noch deutlicher werden ließ. „Auch wurde so die ganze Feier ein wenig konzentrierter auf die Kernfamilien, was der Gestaltung sehr gut getan hat“, sagte Wittwer.

Die nächsten Erstkommunionsfeiern in St. Marien finden am kommenden Samstag, 30. April, und Sonntag, 1. Mai, jeweils um 12 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Marien an der Bischof-Bornewasser-Straße statt.

(wow)