1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Die Außengastronomie in Radevormwald hat geöffnet

Essen und Trinken in Radevormwald : Die Außengastronomie hat geöffnet

Auf den Terrassen in Radevormwald ist wieder Betrieb. Die Außengastronomie hat am Freitag um 12 Uhr geöffnet. Genesene, Geimpfte und Personen mit Negativtestnachweis dürfen es sich gut gehen lassen – am besten mit reservierten Sitzplätzen.

Schon vor 12 Uhr saßen „Am Matt“ mehr als zehn Gäste, die das Gesicht in die Sonne hielten und ihre Bestellung aufgegeben hatten. Einen Kaffee oder ein Bier in der Sonne genießen. Und zwar nicht auf dem eigenen Balkon, sondern draußen in der Öffentlichkeit, das ist in Radevormwald jetzt wieder möglich. Die Stimmung war ausgelassen. Vorbeigehende Bürger warfen Marija Klacik Luftküsse zu. „Toll, dass es wieder weiter geht“, riefen sie. Die Außengastronomie in der Stadt auf der Höhe hat wieder offen.

Marija Klacik bereitete ihre Gaststätte „Am Matt“ bereits im Laufe der Woche auf eine Wiedereröffnung vor. Seit Dienstag klingelt das Telefon. „Unsere Stammgäste haben angerufen, Tische reserviert und gefragt, wann es wieder losgeht. Für Freitag bis Sonntag habe ich schon viele Reservierungen“, sagt die Gastronomin. Für sie ist die Wiedereröffnung der Außengastronomie wie ein langersehnter Geburtstag. In den vergangenen Monaten hat Marija Klacik die Hoffnung nie aufgegeben und jetzt ist es endlich soweit. Die Infektionszahlen sind gesunken, der Oberbergische Kreis liegt seit Tagen unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Am 27. Mai lag der Wert bei 45,9.

  • Margit und Herbert Ferres haben im
    Gastronomie und Einzelhandel in Solingen : Gastronomie vor dem Neuanfang
  • Der Erkelenzer Wochenmarkt ist auch während
    Markt in Erkelenz : Rat will mehr Platz für Außengastronomie
  • In Palma de Mallorca sind Urlaube
    Einreisebestimmungen, Ausgangssperren, Restaurants und Co. : Diese Regeln gelten derzeit in beliebten Urlaubsländern

Die Corona-Schutzverordnung, die seit Freitag gilt, hat drei Inzidenzstufen entwickelt. Noch agiert die Gastronomie nach der Inzidenzstufe 3, aber wenn die Zahlen weiter sinken, könnten schon bald weitere Lockerungen, nach der Inzidenzstufe 2 möglich sein.

Bis es soweit ist kann die Außengastronomie Genesene, Geimpfte und Personen mit Negativtestnachweis empfangen und zwar am besten mit reservierten Sitzplätzen, aber auch mit fest zugewiesenen Plätzen. Das kann auch vor Ort, ohne Reservierung erfolgen.

Marija Klacik findet es einfacher, wenn sich die Gäste im Vorfeld anmelden. „Tische kann man problemlos am Telefon reservieren. Dann muss man vor Ort auch nicht warten oder wieder gehen, wenn nichts mehr frei ist. Wir teilen Tische aber auch spontan zu“, sagt sie. Zu den ersten Gästen gehörte am Freitag Horst Zimmermann. Der Stammgast sitzt fast täglich „Am Matt“. „Ich bin so glücklich, dass ich hier in der Sonne sitzen kann. Das habe ich vermisst. Die letzten Monate waren schrecklich“, sagt er. Der Radevormwalder gehört quasi mit zum Inventar der Gaststätte. Auf dem Marktplatz liest er seine Zeitung. „Jetzt kann ich wieder hier einkehren, wenn mir danach ist. Großartig.“ Bevor er sich setzen konnte, zeigte Horst Zimmermann seinen Impfpass vor. Er ist seit März durchgeimpft.

Das Team der Gaststätte „Am Matt“ konnte den Betrieb wieder aufnehmen, obwohl es in der Branche Fachkräftemangel gibt. In der Pandemie haben viele Bedienungen aus der Gastronomie ihren Arbeitsplatz verlassen und sich umorientiert. „Wir haben auch zwei Mitarbeiter verloren, weil sie die Branche gewechselt haben. Unser Team ist aber stark genug, um die Wiedereröffnung zu stemmen“, sagt Klacik. Vorerst wird sie den Lieferdienst ihrer Gaststätte aufrechterhalten. „Wenn wir den Betrieb wieder voll aufnehmen, werden wir den Lieferdienst zusätzlich nicht schaffen.“ Auch Elvira Liberto von „Elvi und Ele“ an der Kaiserstraße hat ihre Terrasse mit Tischen und Stühlen bestückt. „Hoffentlich spielt das Wetter mit, damit wir das Wochenende voll ausschöpfen können. Wir freuen uns auf den Sommer“, sagt sie. Elvira Liberto hat in der Corona-Pandemie viel Geld in ihr Restaurant investiert. Der Innenbereich ist komplett neu eingerichtet worden. Wann die Gäste wieder in den Restaurants sitzen können, werden die Infektionszahlen entscheiden.

Die Terrasse des Restaurant Uelfetal von Horst Schmitz hat Freitagmittag ebenfalls eröffnet. „Vielleicht können wir schon nächste Woche den Innenbereich eröffnen“, hofft der Restaurantchef.