Der frühere Gesangslehrer der Radevormwalder Musikschule Jae-Chul Lim war zu Besuch.

Konzert im Radevormwalder Bürgerhaus : Stimmgewaltiger Nachwuchs sorgt für Gänsehautmomente

Jae-Chul Lim war in der Vergangenheit ein wichtiger Gesangslehrer der Radevormwalder Musikschule und hat immer noch eine Verbindung zu der Stadt auf der Höhe. Er kommt regelmäßig an seinen ehemaligen Arbeitsplatz zurück, um in Kontakt mit früheren Kollegen zu bleiben und um seine neuen Sänger vorzustellen und ihre Talente im Bergischen Land erklingen zu lassen.

Am Freitagnachmittag war Jae-Chul Lim mit seinen Schülern und Studenten im Mehrzweckraum des Bürgerhauses, das anspruchsvolle Gesangskonzert war sehr gut besucht. Die Sänger, die von Jae-Chul Lim lernen, kommen aus Korea. Einige von ihnen studieren aber bereits in deutschen Städten. Begleitet wurden sie von Hyunsub Lee am Flügel. Michael Borner, der Leiter der Radevormwalder Musikschule, freute sich sehr über den internationalen Besuch. „Die Konzerte von Jae-Chul Lim und seinen Schülern sind immer Weltklasse. Wir wissen auch dieses Konzert sehr zu schätzen“, sagte er.

Den Anfang des vielseitigen Programms, das Opern, aber auch Musicals versprach, machte der Bariton Junyeop Lee, der von Franz Schubert „Wer sich der Einsamkeit ergibt“ sang. Die tiefe und volle Stimme des jungen Mannes erstaunte das Publikum und steigerte die Vorfreude auf die nächsten Darbietungen. Mit „Schweig, damit dich niemand warnt“ aus der Oper „Der Freischütz“ kehrte Junyeop Lee noch einmal auf die Bühne zurück und wurde auch nach dieser Komposition mit Bravo-Rufen belohnt.

Zu Gast in Radevorwald war auch der Sänger Kwanghoon Kim, der zunächst aus der berühmten Oper „Die Hochzeit des Figaros“ das Stück „Hai Gia Vinta La Causa“ interpretierte und im Anschluss einen Auszug aus der Oper „Tannhäuser“. Genau wie Junyeop Lee ließ seine Stimme das Publikum sprachlos und erstaunt über die Qualität seiner Stimme zurück. Die Sopranistin Namhee Kim beeindruckte bei „Einst träumte meiner sel‘gen Base“ nicht nur mit ihrer glasklaren Stimme, sondern auch mit ihrem schauspielerischen Ausdruck, der ihren Auftritt zu einem wahrhaftigen Erlebnis machte. Nach dem Auftritt von Hyunho Ryu trat Bariton Kwanghun Mun vor das Publikum. „E sogno? O realta..“ erfüllte den Mehrzweckraum. Die kraftvolle Stimme des Nachwuchstalentes schien jeden Winkel des Raumes zu durchdringen. Genau so kraftvoll war der Applaus der Zuhörer.

Zu den Schülern, die am Freitag mit ihrem Gesangsdozenten Jae-Chul Lim nach Radevormwald gekommen sind, gehörten die Sopranistin Kyungee Yang sowie Hyunae Yang. Sie alle bewegten das Publikum und sorgten für Gänsehautmomente.

Mehr von RP ONLINE