1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: CVJM feiert den Gründungstag

Radevormwald : CVJM feiert den Gründungstag

Der Verein ist einer der ältesten in dieser Stadt. Es gibt große Nachwuchsprobleme. 2019 jährt sich die Vereinsgründung zum 165. Mal.

Jedes Jahr lädt der CVJM Radevormwald seine Mitglieder zu einem Sommerfest ein, das auch immer gleichzeitig das Fest zum Gründungstag des Vereins ist. In einer kleinen Runde wird dann das Bestehen des Vereins gefeiert. Gestern morgen fanden sich die meisten der 40 Mitglieder des Vereins in der reformierten Kirche am Marktplatz ein, um mit einem Festgottesdienst in den Tag zu starten.

"Wir feiern diesen Tag immer abwechselnd in der lutherischen oder der reformierten Kirche. Dieses Jahr wurde der Gottesdienst von Michael Schumacher aus Wuppertal gestaltet, den wir extra für dieses Datum gewinnen konnten", sagt der Vorsitzende des CVJM, Gunter Thiemann. Er bemüht sich in seiner Position darum, dass der Mitgliederschwund aufgehalten wird und alle bisherigen Angebote bestehen bleiben.

In den vergangenen drei Jahren hat der CVJM Radevormwald zehn Mitglieder verloren und es kommen nur wenige nach. "Wir kämpfen mit dem Problem wie fast alle kleinen Vereine. Trotzdem ist die Stimmung gut und der Zusammenhalt stark." Momentan bietet der CVJM drei Gruppen an.

Der Chor erhebt jeden Montag seine Stimmen und organisiert zudem Konzerte, der Seniorenkreis trifft sich einmal im Monat und der Familienkreis besteht weiterhin. Für die Krabbelgruppe hat Esther Thiemann keine Nachfolgerin gefunden. Sie hat die Gruppe viele Jahrzehnte lang geleitet und die Mitglieder der Kurse heranwachsen sehen.

"Ehrenamtliche Kräfte zu finden, ist beinahe unmöglich, deswegen gibt es bei uns auch keine Jugendarbeit mehr. Das ist natürlich schade, aber wir können diese Lücke im Moment nicht schließen", sagt Gunter Thiemann. Positiv ist allerdings, dass der CVJM sein Haus an der Hermannstraße weiterhin als Vereinsstätte nutzen wird und so weiterhin an alt bekannter Stelle präsent bleibt.

Nach dem Gottesdienst traf sich die Gesellschaft nämlich genau dort, um gemeinsam Mittag zu essen und sich auszutauschen. Es geht um familiäres Beisammensein und um ein friedliches Miteinander. Der bunte Nachmittag endete mit einer Kaffeetafel und intensiven Gesprächen. Der Gottesdienst bot viel Gesprächsstoff, genau wie die Zukunft des Vereins. Der CVJM feierte 2014 seinen 160. Geburtstag und gehört damit zu einem der ältesten Vereine der Stadtgeschichte. Nächstes Jahr steht mit 165 Jahren CVJM dann ein runder Geburtstag an, der in Kooperation mit der lutherischen Gemeinde gefeiert wird.

(trei)