1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Corona-Pandemie – Sparkasse in Radevormwald weist auf Abstandsregeln hin

Geldinstitut in Radevormwald : Corona-Pandemie – Sparkasse weist auf Abstandsregeln hin

Jahreswechsel – Geldinstitut rechnet mit mehr Kunden.

Das Jahresende naht, der Jahresabschluss steht bevor. Das heißt für viele Bürger, dass sie Renten-, Lohn-, Gehalts- oder Sozialhilfezahlungen bekommen. Aber auch die Zinsgutschriften zum Jahresende werden Anfang Januar verbucht. „In der Vergangenheit ist gerade an diesen Tagen in Banken und Sparkassen ein verstärktes Publikumsaufkommen zu verzeichnen“, sagt Michael Scholz, Sprecher der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen. Aktuell habe sich die Lage durch die Coronabeschränkungen noch verschärft. Aufgrund der Abstandsregeln und der maximalen Zulassungen von Besuchern in geschlossenen Räumen werde es Engpässe geben. „Die Sparkasse bittet alle Bürger – auch zum Selbstschutz – nur die nötigsten Erledigungen durchzuführen und ihre gewohnten Bankgeschäfte auf spätere Zeiten oder andere Tage zu verlegen“, appelliert Scholz. Viele Serviceleistungen könnten über das Online-Banking oder das Kundenservicecenter der Sparkasse – täglich von 8 bis 20 Uhr unter Tel 02195 6010 – erledigt werden. Die Zinsgutschriften 2020 müssten nicht in den ersten Tagen des neuen Jahres in die Sparbücher eingetragen werden.

Gleichzeitig weist die Sparkasse auf die vermehrten Möglichkeiten des kontaktlosen Bezahlens im gesamten Handel hin. Um auch so die Situation etwas zu entschärfen.

(rue)