1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

CDU Radevormwald erfreut über Wiedereröffnung der Zulassungsstelle

Politik in Radevormwald : Zulassungsstelle öffnet – CDU erfreut

Dass die Nebenstelle des Straßenverkehrsamtes in Hückeswagen wieder öffnet, sieht die CDU in Radevormwald auch als eigenes Verdienst. Man habe bei der Kreisverwaltung Druck gemacht, erklärten die Fraktionsvertreter Rolf Schulte und Dietmar Busch.

Die CDU in Radevormwald zeigt sich erfreut, dass die Niederlassung des Straßenverkehrsamtes im Nordkreis nun wieder öffnen wird. In den vergangenen Wochen hatte es massive Kritik an dem schlechten Service gegeben – weil die Niederlassung der Behörde in Hückeswagen geschlossen war, musste Radevormwalder Bürger wegen Kfz-Zulassungen extra nach Gummersbach fahren oder für Geld Dienstleister beauftragen. Die CDU-Fraktion in Radevormwald sieht in der Wiedereröffnung ein Verdienst ihrer Bemühungen: „Rolf Schulte und Dietmar Busch haben für eine schnelle Wiedereröffnung bei der Kreisverwaltung Druck gemacht – mit Erfolg“, teilen die Chrisdemokraten auf ihrer Facebook-Seite mit. Nicht nur werde ab dem heutigen Dienstag die Behörde wieder öffnen, auch werde während der Sommerferien der Service ausgeweitet.

In der vergangenen Woche hatte die Kreisverwaltung mitgeteilt, dass ab dem 23. Juni jeweils dienstags und mittwochs zwischen 8 und 13 Uhr Bürger ihre Kfz-Zulassungen in dem Gebäude am Etapler-Platz in Hückeswagen regeln können – auch in den Ferienzeiten. Nach den Sommerferien soll zusätzlich auch montags geöffnet werden, kündigte Kreissprecherin Jessica Schöler an. Bargeld wird in der Nebenstelle nicht angenommen, bezahlt werden kann ausschließlich mit der EC-Karte.

Birgit Hähn, die zuständige Dezernentin beim Oberbergischen Kreis, hatte bereits in den vergangenen Wochen angedeutet, dass Neuregelungen geplant seien. Zugleich hatte Hähn darauf verwiesen, dass der Kreis Oberberg im Vergleich zu anderen Landkreisen während der Corona-Pandemie noch immer einen überdurchschnittlichen Service angeboten habe, was Straßenverkehrsangelegenheiten betreffe.

Die Neuregelungen bringen vorerst nur Erleichterungen für private Fahrzeughalter. Händler und Zulassungsdienste können müssen weiterhin die Hauptstelle in Gummersbach-Niederseßmar ansteuern.