1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Bürgermeister richtet neue Stabsstelle im Rathaus ein

Radevormwald : Bürgermeister richtet neue Stabsstelle im Rathaus ein

Johannes Mans sorgt für Fluktuation beim Personal: Ab 1. April arbeitet Wolfgang Scholl für die Verwaltung.

Bürgermeister Johannes Mans geht es um die innere und äußere Kommunikation im Rathaus. "In den vergangenen gut zwei Jahren habe ich klare Erkenntnisse darüber gewonnen, wo es mangelt und wo wir dringend besser werden müssen", sagt er. Deshalb richtet er zum 1. April eine am Büro des Bürgermeisters angesiedelte neue Stabsstelle ein, die sich um die Vermittlung von Inhalten nach außen, aber auch um interne Abläufe innerhalb der Verwaltung kümmern soll. Diese unbefristete Aufgabe übernimmt Wolfgang Scholl, der als Redakteur bei der Bergischen Morgenpost arbeitet.

"Bei der neuen Stabsstelle handelt es sich nicht um eine Pressestelle, sondern um eine ämterübergreifende und vernetzende Tätigkeit", sagt Mans. Scholl (60) soll dem Bürgermeister den Rücken frei und Probleme im Blick halten, die sonst vielleicht vergessen würden. "Diese Stelle umfasst viele Aufgaben und Ziele. Mir geht es um einen intensiven Austausch mit den Bürgern und den Fachämtern im Rathaus", sagt der Bürgermeister. Die neue Stabsstelle arbeite eng mit dem Verwaltungsvorstand zusammen, bearbeite übergreifende Themen und kommuniziere sie nach außen und innen. Da gehe es um die Vorbereitung von Ausschüssen oder Ratssitzungen - "und vor allem darum, ob die Sitzungen inhaltlich fundiert vorbereitet sind", sagt Mans.

Die neue Stelle erfordere ein breites Wissen über fast alle Themen und Prozesse in der Stadt und damit auch ein übergreifendes Denken. Die detaillierten Aufgaben von Scholl sollen noch besprochen werden. Der neue Mann soll Abläufe innerhalb der Verwaltung kritisch hinterfragen. "Gerade wenn wir die Integrierten Handlungskonzepte für die Innenstadt und die Wupperorte abarbeiten, brauchen wir eine intensive Koordination", sagt Mans.

Da die Stelle höchstes Vertrauen erfordere, habe er die Stelle in Absprache mit dem Personalamt nicht ausgeschrieben. "Das muss ich auch nicht. Wenn ich als Bürgermeister für die Verwaltung verantwortlich bin, muss ich innerhalb dieser Strukturen auch personalisieren dürfen", sagt er. Bei der Stabsstelle handele es sich nicht um eine Amtsleiterfunktion. Er wolle aber gerne Menschen aus der freien Wirtschaft in die Verwaltung holen.

Mans bezeichnet Scholl als kritischen Menschen und Themenkenner mit viel Herzblut. "Ich brauche Leute, die für ihre Aufgabe brennen, denn wir müssen verwaltungstechnisch besser werden", fordert Mans.

(RP)