1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Bürgerbusverein Radevormwald hilft bei Problemen der Schülerbeförderung

Schülerbeförderung in Radevormwald : Bürgerbus hilft Rader Schülern

Während der Zeit der Baustalle auf der Bundesstraße 483 zwischen Radevormwald und Hückeswagen bringen Ehrenamtler die Kinder mit dem Bürgerbus von Rädereichen zum Busbahnhof.

Der Bürgerbusverein hat sich bereit erklärt, einzuspringen, um die Probleme bei der Schülerbeförderung zwischen Radevormwald und Hückeswagen zu beheben. Das teilte Vereinssprecher Wolfgang Schneidewind nun mit.

Die Situation, die durch die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 483 verursacht wurde, hatten zu Beschwerden von Eltern geführt (unserer Redaktion berichtete). Radevormwalder Kinder, die die Realschule Hückeswagen besuchen, werden mit dem Hückeswagener Schulbus bis Rädereichen gefahren. Dort konnten sie dann in die Linie 339 umsteigen, um zum Busbahnhof zu kommen.

Seitdem die Straße von Hückeswagen nach Radevormwald wegen Bauarbeiten gesperrt wurde, müssen die Busse einen Umweg fahren. Dadurch ist ein Umsteigen wegen fehlendem Anschluss zurzeit nicht möglich, die Kinder müssen entweder zu Fuß in die Stadt gehen oder von Eltern-Taxis abgeholt werden. „Der Aufschrei der Eltern war groß, die OVAG geriet in die Schlagzeilen“, fasst Schneidewind zusammen. Auch angesprochene Kommunalpolitiker und die Verwaltung in Radevormwald hatten keine Lösung anbieten können.

Eberhard Wolff, der Vorsitzende des Bürgerbusvereins Radevormwald, war jedoch auf eine Idee verfallen, wie man die vorübergehenden Beförderungsprobleme lösen kann. Und zwar auf diese Weise: Der Bürgerbus holt die nun Kinder in Rädereichen ab und bringt sie zum Busbahnhof. Da der Bürgerbus aber nicht alle 37 Kinder befördern kann, seien die Eltern der Klassen 5 b und 6 b der Realschule angeschrieben worden, um wenigstens den jüngsten Kindern den Weg eventuell bei schlechten Witterungsverhältnissen in der kalten Jahreszeit zu ersparen.

Von Elternseite habe es ein ermutigendes Interesse an diesem Angebot gegeben, berichtet der Vereinssprecher, so dass nun ab Montag, 5. Oktober, der Bürgerbus den Service so lange übernehmen wird bis die Straße zwischen Hückeswagen und Radevormwald wieder freigegeben ist.