Radevormwald: Bürger kritisiert Radweg an L 414

Radevormwald: Bürger kritisiert Radweg an L 414

Unzufrieden ist BM-Leser Martin Ulbrich mit der Situation am Radweg an der L 414 zwischen Grunewald und Beyenburg. Bei der Mobilen Redaktion der Bergischen Morgenpost am neuen Kreisverkehr in der Innenstadt monierte er den Zustand dieses Weges. Da müsse dringend etwas passieren. Das Land habe seiner Erinnerung nach angekündigt, den kombinierten Geh- und Radweg an der Straße sanieren zu wollen, erzählte er im Gespräch mit BM-Redakteur Wolfgang Scholl. Passiert sei bislang aber leider nichts. Johannes Szmais vom Landesbetrieb Straßen.NRW, der für die Unterhaltung des Weges zuständig ist, erklärte auf Anfrage, dass nach einer ersten Recherche dieser Radweg gar nicht im Landesstraßenerhaltungsprogramm drinsteht.

Er wolle da aber noch einmal nachhaken und schauen, ob es tatsächlich eine Ankündigung gab, diesen Radweg zu sanieren.

(RP)