Bücherschrank in Radevormwald aufgestellt

Vor der Wupperapotheke: Bücherschrank für die Wupperorte aufgestellt

Das Engagement der Bürger und Sponsoren ermöglicht den Einwohnern der Wupperorte nun Vergnügen beim Schmökern.

(s-g) Wie bereits in den vergangenen Wochen berichtet wurde, hat der Bürgerverein für die Wupperorte an der Wupper-Apotheke an der Keilbecker Straße aus einer Telefonzelle einen Bücherschrank geschaffen.

Die Vorstandsmitglieder Hans-Otto Ottfried, Marcus Riese und Günter Schmale haben von der Planung bis zur sehr schön gestalteten Fertigstellung alles im Griff gehabt. Sehr wohlwollend wurde sie bei den Arbeiten von der Firma Dirk Langenberg begleitet. Möglich wurde das Ganze aber erst durch das freundliche Einverständnis und großzügige, finanzielle Unterstützung der Eigentümerin der Wupper-Apotheke, Christina Dargel. Zudem wurde ein großer Teil der Kosten durch eine von Herrn Stefan Tengeler zugesagte Spende  der Volksbank Oberberg in Radevormwald gedeckt.

  • Radevormwald : Wupperaner sammeln für Weihnachtsbeleuchtung

Nun wurde der neue Bücherschrank offiziell geöffnet. Leider konnte Frau Dargel nicht das erste Buch ins Regal stellen – das war nämlich schon fast voll. Es wurde auch berichtet, dass die Wupperaner bereits sehr rege von der Büchertauschmöglichkeit Gebrauch machen. Der Bürgerverein freut sich darüber, dass die Idee schon so schnell in den alltäglichen Nutzen führte.

(s-g)