Bilder des Abgeordneten für Radevormwald werden für Dating-Portal missbraucht

Abgeordneter für Radevormwald : Betrüger sucht Frau mit Nettekoven-Fotos

Bilder des CDU-Landtagsabgeordneten für Radevormwald wurden für ein Dating-Portal missbraucht.

Der Text ist respektvoll, fast entschuldigend. Seine Verfasserin klingt darin tief verletzt. Mitte März meldet sich über das soziale Netzwerk Facebook die Französin Caroline beim Radevormwalder CDU-Landtagsabgeordneten Jens Nettekoven. Sie müsse ihm etwas Wichtiges mitteilen, sagt sie. Jemand benutze Bilder von ihm auf einem Dating-Portal. Sie sei eines der Opfer dieses Betrugs geworden, schreibt Caroline weiter und entschuldigt sich, dass sie sich – wie sie nun weiß – in einen verheirateten Mann und Vater eines Kindes aus Remscheid verliebt hat und nicht in einen amerikanischen Witwer, der in Paris nach einer Bekanntschaft sucht.

So jedenfalls steht es im gefälschten Profil von Roderick Bradley Mullen, das mit einer Fotomontage eines Passes aus Kalifornien lockt. Weitere Fotos im Dating-Portal zeigen ihn bei der Arbeit im Landtag. Zwei weitere Frauen aus Frankreich melden sich und weisen auf den Identitätsdiebstahl hin. Auch sie senden Bilder aus dem Netz. Sie beweisen, dass sich die Betrüger auch die Mühe gemacht haben, ein falsches Profil auf der Plattform LinkedIn anzulegen. Dort wird Mullen / Nettekoven als Chief Executive Officer der Konstruktionsfirma Robert Mullen Limited vorgestellt.

Es ist das zweite Mal, dass Nettekovens Konterfei für ein gefälschtes Dating-Profil missbraucht wurde. Schon im November 2016 versuchten Betrüger mit Bildern von Nettekoven Frauen zu ködern, die einen Partner suchen. Auch da mit der Witwer-Masche. Als der Schwindel aufflog, wurde das Profil gelöscht. Damals änderte der Chef der CDU-Ratsfraktion seinen Umgang mit privaten Bildern im Internet. Familienbilder kommen auf seiner Seite weniger vor. Digital abtauchen aber will der Landtagsabgeordnete nicht. Die Bilder von seinen Terminen etwa als sportpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion gehören zum Tagesgeschäft.

„Solche Vorfälle machen mich sehr nachdenklich“, sagt Nettekoven der BM. Denn schützen könne man sich gegen Identitätsklau kaum. Gleichwohl will der CDU-Parteichef Anzeige erstatten. Dazu hat ihm Polizeipräsident Markus Röhrl geraten. Über ein Detail in dem mit seinem Bild versehenen Profil ärgert sich Nettekoven ein bisschen: Seinen Doppelgänger Roderick haben die Betrüger mit 47 Jahren älter gemacht. Nettekoven wird an diesem Wochenende 41.