Radevormwald: "Bibel trifft Krimi" beim "Rader Bibelgespräch"

Radevormwald: "Bibel trifft Krimi" beim "Rader Bibelgespräch"

Spannung pur versprechen die Rader Bibelgespräche der reformierten Kirchengemeinde ab 12. April. Die Treffen finden jeweils donnerstags, 18.30 bis 20 Uhr in der Sakristei der Kirche am Markt statt, die Bibelgespräche sind offen für alle Interessierten. Vorkenntnisse sind nicht nötig, nur die Lust, Gottes Wort besser verstehen zu wollen. Das Thema lautet "Bibel trifft Krimi: Die spannendsten Kriminalgeschichten der Bibel".

Die Bibel kennt auch die finsteren Seiten des Menschen. Sie beginnt mit einer Mordgeschichte (Kain und Abel) und endet mit einem der folgenreichsten Justizmorde der gesamten Geschichte, der Kreuzigung Jesu Christi. Zwischendrin gibt es viele unglaublich spannende Kriminalgeschichten. Vom Betrug aus Habgier über Betriebsschädigung bis hin zum staatlich angeordneten Völkermord ist alles dabei.

"Wir lesen die spannendsten Geschichten und fragen dabei immer, was diese mit unserem Glauben und unseren Lebenserfahrungen heute zu tun haben", berichtet Gisela Busch, Vorsitzende des Presbyteriums der reformierten Kirchengemeinde.

  • Radevormwald : Bibelgespräche über Ehe, Familie und Partnerschaft

Und das sind die Themen an den Donnerstagen im Einzelnen: 12. April "Justizmord an einem unschuldigen Bürger" - Ahab, Isebel, Naboth (1. Könige 21). 26. April "Unterschlagung und vorsätzlicher Betrug" - Der Verwalter des reichen Mannes (Lukas 16,1-9). 24. Mai "Habgier und ihre kriminellen Folgen" - Elisa und Gehasi (2. Könige 5). 14. Juni "Gemeinsam geplanter Mord" - Die bösen Weinbergspächter - Lukas 20,9-19. 28. Juni "Staatlich angeordneter Völkermord" - Esther (Buch Esther). 12. Juli "Mordanschlag auf einen unschuldig Inhaftierten" - Paulus, Apostelgeschichte 21.

(rue)