1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Betriebsjubiläum: Vor 25 Jahren ging Kfz Kranenberg an den Start

Familienbetrieb in Radevormwald : Kfz Kranenberg feiert 25-jähriges Bestehen

Die Werkstatt an der Mermbacher Straße ist für viele längst eine Radevormwalder Institution geworden. Seit Peter Kranenberg im Mai 1995 sein Gewerbe anmeldete, ist viel passiert, aber die Leidenschaft für Autos und Motorräder ist geblieben.

In Radevormwald ist Peter Kranenberg als „Auto-Doktor“ bekannt. Nun feiert er mit seiner Kfz-Werkstatt Jubiläum zum 25-jährigen Bestehen. Seit seiner Gewerbeanmeldung im Mai 1995 ist viel passiert, aber die Leidenschaft für Autos und Motorräder ist geblieben. „Ich habe schon mit 14 Jahren Mofas getunt und ständig geschraubt, damit habe ich jede freie Minute verbracht“, sagt Peter Kranenberg.

Bei Mercedes Dörner in Radevormwald hat er 1980 seine Lehre begonnen und ist nach einigen Gesellenjahren auf die Meisterschule gewechselt. Der Meisterbrief von 1988 hängt sichtbar in dem Büro von Kfz-Kranenberg an der Mermbacher Straße und erinnert an den Anfang des Betriebs. Für den jungen Kfz-Meister war die Suche nach einer Meisterstelle 1988 allerdings tückisch. „Ich habe nichts Passendes gefunden und mich dann mit 30 Jahren selbstständig gemacht.“

Dass das eine gute Idee war, zeigte sich schnell. Angefangen hat Peter Kranenberg in seiner Heimatortschaft Born in Radevormwald als Reifenservice, aber die Kapazitäten waren dort bereits wenige Jahre später ausgeschöpft. Mit drei Mitarbeitern ist Peter Kranenberg 2002 an die Mermbacher Straße gezogen. „Das Team und unser Kundenkreis wurden immer größer. Da musste ich die Flucht nach vorne wagen“, sagt der Kfz-Meister und Sachverständiger.

An der Mermbacher Straße beschäftigt Kfz-Kranenberg mittlerweile viele langjährige Mitarbeiter, darunter sechs Kfz-Mechaniker, die an zwölf Bühnen arbeiten können. Die Kapazitäten hat der Betrieb in diesem und vorigem Jahr aufgestockt. „Unsere neue Halle ist fast fertig und war ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Entwicklung“, sagt Liane Kranenberg. Sie hat den Betrieb zusammen mit ihrem Mann aufgebaut. Auch die drei Kinder des Ehepaares sind eng mit der Werkstatt verbunden. Sohn Kevin Kranenberg ist seit einigen Jahren ein wichtiger Ansprechpartner im Büro.

Für die Familie Kranenberg ist das Grundstück im Industriegebiet ein zentraler Punkt. Peter Kranenberg ist in diesem Geschehen immer mitten drin. Eng getaktet klingelt sein Telefon, Menschen fahren direkt auf den Hof der Werkstatt, um den Rat des erfahrenen Kfz-Meisters einzuholen. „Hier ist schon einiges los, und man braucht starke Nerven. Zuhause muss ich dann abschalten.“

In Rade ist Peter Kranenberg als „Mann für alle Fälle“ bekannt. In seiner Werkstatt werden jährlich zahlreiche TÜV-Abnahmen gemacht, und das Leistungsspektrum deckt alle Fragen rund um Kraftfahrzeuge ab. Durch die Corona-Krise hat sich nicht nur der Betriebsablauf verändert. Auch das Jubiläum kann das Familienunternehmen nicht so mit seinen Kunden feiern wie geplant, aber die „Kranis“ sind dankbar für treue Kunden in den letzten 25 Jahren.