Radevormwald: Besucher der Hahnenberger Festtage zeigen sich in Feierlaune

Radevormwald: Besucher der Hahnenberger Festtage zeigen sich in Feierlaune

Der MGV und die Löschgruppe Hahnenberg hatten wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Die Besucher feierten friedlich.

Die Hahnenberger Festtage sind für Radevormwalder bereits ein fester Termin im Jahreskalender. In diesem Jahr wurde wieder an drei Tagen gefeiert. Am Freitag ging es nach dem Fassanstich mit Feuerwehreinheiten aus der Umgebung mit einer "Rock-Nacht" und Livemusik der Band "Bourbon Street" los. "Die Stimmung war gut, das Zelt war voll", sagte Thomas Dietz, Sprecher des MGV Hahnenbergs.

Der Chor hat die Festtage wieder gemeinsam mit der Feuerwehr-Löschgruppe Hahnenberg organisiert. "Bourbon Street" begeisterte das Publikum am Freitag mit Liedern von Bryan Adams bis Robbie Williams. "Die Band kommt seit mehr als zehn Jahren nach Radevormwald — das ist schon Tradition. In diesem Jahr haben sie gut gespielt und waren auch nicht ganz so rockig und laut, wie in den vergangenen Jahren. Da gab es nämlich auch schon mal Kritik", sagte Dietz. Als die "Rock-Nacht" sich gegen 3 Uhr zum Ende neigte, waren die meisten Gäste müde und erschöpft. Das Fußballturnier am Samstagnachmittag war aber trotzdem gut besucht. Die Wermelskirchener Coverband "Jokebox" sorgte dann am Abend mit Live-Musik für beste Stimmung. In den Pausen und noch einmal nach dem Konzert legte DJ Marc auf. "Dann soll schließlich auch viel getanzt werden", sagte Dietz. Freitags und Samstags wurden die Hahnenberger Festtage in der Ortschaft Eich vermehrt von jungen Radevormwaldern besucht, am Sonntag gab es dann ein Programm für die ganze Familie und Senioren.

  • Radevormwald : MGV Hahnenberg plant für 2018 viele Konzerte

"Leider treten in diesem nur drei Chöre auf. Neben dem MGV Hahnenberg sind die Hobbysingers und der MGV Einigkeit-Schwelm dabei", sagte Dietz. Zum Frühschoppen spielte nicht wie üblich das Feuerwehrorchester, sondern die Harmonikaband. Dabei gab es Kuchen und Kaffee für die Besucher. Im Vorfeld wurden für die große Tombola etwa 5000 Lose verkauft. Die Hauptgewinne — zum Beispiel ein E-Bike, ein Rasenmäher oder eine Zapfanlage — lockten viele Teilnehmer an. Für Kinderbelustigung sorgten neben einer Hüpfburg Ponykutschfahrten und eine Showübung der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Den Organisatoren ist nämlich wichtig: "Die Hahnenberger Festtage sollen auch für Kinder interessant gestaltet werden. Wir können einiges bieten", betonte Dietz, der bereits am Samstagabend sehr zufrieden mit dem Verlauf des Festes war.

"Es gab auch schon Jahre, in denen es Schlägereien gab. Diesmal bleibt hoffentlich alles ruhig." Dieser Wunsch ging in Erfüllung. An drei Tagen wurde friedlich und bei bester Laune miteinander gefeiert.

(trei)
Mehr von RP ONLINE