Bernd Lömker erhält das Goldene Bundesehrenabzeichen

Radevormwald: Große Ehre für Bernd Lömker zum 80. Geburtstag

Eine Überraschung gab es für Bernd Lömker beim traditionellen Hasenpfefferessen des Schützenvereins Radevormwald 1708. Der Vorsitzende wurde im Beisein von rund 60 Gästen durch den Präsident des Bergischen Schützenbundes, Christoph Lange, zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt das Goldene Bundesehrenabzeichen.

Für den Dachverband mit 15 angeschlossenen Schützenvereinen ist dies eine Auszeichnung, die nur selten vergeben wird. Am heutigen Donnerstag feiert der Geehrte seinen 80\. Geburtstag.

Seit Jahrzehnten ist Bernd Lömker aktives Mitglied im Schützenverein. Nachdem sich Hans Gesenberg aus Gründen von Alter und Gesundheit im Jahre 2008 nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden stellte, wurde ein neuer Vorsitzender gesucht. Bernd Lömker stellte sich schließlich als Einziger zur Wahl und war Vorsitzender bis 2015\. Er nutzte diese Zeit, um den Verein zu reformieren, zum Beispiel wurde die Satzung komplett erneuert und der Zeit angepasst. Aufgrund neuer Bestimmungen drohte dem Kleinkaliberschießstand das Aus ohne eine moderne kostenintensive und erforderliche Entlüftungsanlage. Mit viel Akribie und der Erfahrung eben eines Handwerkmeisters organisierte er den kompletten Umbau und die Finanzierung, für die er viele Gönner und Förderer gewinnen konnte.

  • Überraschung in Radevormwald : Schützenverein hat mit Heidrun Wisniewski nun eine Königin

Aus schießsportlicher Sicht ist der Verein nun für die nächsten Jahre gut aufgestellt. Seinen 2\. Vorsitzenden Jürgen Fenske arbeitete er ein, damit dieser ihn altersbedingt im Jahr 2015 ablösen konnte. Nachdem dieser Anfang 2017 überraschend unerwartet verstarb, stellte er sich erneut der Verantwortung und übernahm wieder das Amt als Vorsitzender des Vereins. Er war bereits am Bau des Schützenhauses im Jahr 1968 aktiv beteiligt und hat sich seit dem ununterbrochen verantwortlich um den Erhalt der Liegenschaft in allen möglichen Belangen gekümmert. Auch regelt er seit dieser Zeit den Wirtschaftsbetrieb des Schützenhauses und kümmert sich um alle Einkaufsangelegenheiten für den Schützenverein. Lange Jahre leitete er auch die Schützenjugend. In den Jahren 1977/78 und 1991/92 errang er die Würde des Schützenkönigs und repräsentierte mit Ehefrau Doris (seit Jahrzehnten Kassiererin) den Verein.

Mehr von RP ONLINE