Beliebte Pflanzentauschbörse in Radevormwald

Beliebte Veranstaltung: Pflanzentauschbörse findet wieder statt

Auf dem Schulhof der Grundschule an der Carl-Diem-Straße findet wieder am 3. Oktober die beliebte Veranstaltung statt. Dieses Mal wird es unter anderem um Pilze gehen.

(s-g) Die beliebte Pflanzen-Tauschbörse auf dem Schulhof der Städtischen Grundschule Carl-Diem-Straße findet am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober, wieder statt. Diesmal ist die Pilzexpertin Melanie Schoppe (Pilzsachverständige der Deutschen Gesellschaft für Mykologie) dabei.

Mit am Tag zuvor gesammelten Pilzen gibt Melanie Schoppe einen kleinen Einblick in die Vielfalt unserer Wälder. Wenn die äußeren Bedingungen mitspielen – die Veranstalter bangen und hoffen gemeinsam, dass es überhaupt Pilze zu sehen gibt – werden um die 60 Arten ausgestellt, die zum Staunen, Anfassen und Riechen einladen. Außerdem können Besucher eigene Funde mitbringen und bestimmen lassen.

Viele Teilnehmer kommen seit Jahren aus Hückeswagen, Remscheid, Ennepetal, Gevelsberg, Wuppertal, sogar aus Lindlar und Düsseldorf und natürlich aus Radevormwald. Leidenschaftliche Gärtner, die immer mal wieder neue Samen und Pflanzen im eigenen Garten testen und bei Erfolg vermehren und zur Rader Pflanzentauschbörse mitbringen! So wird zum Beispiel Familie Weber aus Gevelsberg Jungpflanzen von Agastachen und Engelwurz mitbringen. Anne Pieper, die Organisatorin der Pflanzentauschbörse, hat eine große Auswahl Samen dabei, außerdem, wie gewohnt, Abstiche von robusten Stauden wie Helenium, Herbstmargerite, Herbstaster und mehr.

Ein Besuch lohnt sich immer: Wer nichts zu tauschen hat, kann Grünes auch gegen eine Spende mitnehmen. Im Gegensatz zu Pflanzen aus Gartenmärkten werden hier nur abgehärtete, im bergischen Klima bewährte Pflanzen abgegeben, aus denen sich bald prächtige Pflanzen entwickeln, die überdauern.

  • Radevormwald : 30. Pflanzentauschbörse an der Grundschule Stadt

Neben Erfahrungsaustausch und neuen Pflänzchen für den Garten bietet die Pflanzentauschbörse den weniger erfahrenen Gärtnern auch kompetente Ansprechpartner für Gartenfragen, die Stammgäste kennen sich bestens aus.

Der Aufbau ist ab 9 Uhr, Besucher kommen bitte erst ab 10 Uhr. Um 13 Uhr ist die Veranstaltung zu Ende. Highlight: Zwischen 12.30 und 13.00 Uhr werden die Reste manchmal eingepackt, oft aber auch verschenkt. Wer günstig oder gratis Stauden haben möchte, kann um diese Uhrzeit vorbei kommen.

Getauscht werden Stauden, vorgezogene Jungpflanzen, Sträucher, (Blumen)-Zwiebeln, Knollen, Gartengeräte, Zeitschriften und mehr – alles rund um den Garten kann mitgebracht und getauscht werden.

Mi., 3. Oktober, 10 Uhr, Grundschule Carl-Diem-Straße.

Mehr von RP ONLINE