1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Baumarbeiten im Froweinpark in Radevormwald

Sicherheit in Radevormwald : Sperrung – Stadt muss im Froweinpark Bäume fällen

Die Absperrungen müssen unbedingt beachtet werden, da durch fallende Äste auch auf den Wegen eine große Gefahr besteht. Es geht um die Verkehrssicherheit.

Immer wieder ein schöner Anblick: Die alten Bäume im Froweinpark in Bergerhof zwischen der Bundesstraße 229 und der Bahntrasse. Sie sollen nicht nur nach Meinung der Stadtverwaltung möglichst noch lange leben. Die Bäume dürfen dabei aber keine Gefahr für Fußgänger und spielende Kinder darstellen. Darum werden sie derzeit auf ihre sogenannte Verkehrssicherheit hin geprüft. Das teilt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung jetzt mit.

„Und weil die Sicherheit vorgeht, muss auch der eine oder andere Baum gefällt werden“, berichtet Wolfgang Scholl von der Stabsstelle im Rathaus. Das sei bei einigen abgestorbenen Birken bereits der Fall gewesen. Bei anderen Bäumen würden aktuell Pflegeschnitte vorgenommen, und es werde Totholz entfernt. Für die Arbeiten sperrt der beauftragte Forstbetrieb in dieser und in der kommenden Woche Wege und ganze Areale des Parks, kündigt der Stadtsprecher an.

Diese Absperrungen müssten unbedingt beachtet werden, da durch fallende Äste auch auf den Wegen eine große Gefahr bestehe.

(rue)