1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Bauen auf der Loh'schen Weide

Radevormwald : Bauen auf der Loh'schen Weide

Unterhalb der Turnhalle Lessingstraße sind noch einige Grundstücke frei. Ursprünglich sollten dort Reihenhäuser entstehen, jetzt sind auch andere Wohnformen möglich. Die Stadt hat die Werbung bereits intensiviert.

Reihenhäuser bauen und vermarkten — das war das Ziel eines Bauunternehmers auf der Loh'schen Weide unterhalb der Turnhalle an der Lessingstraße. Als das nicht so funktionierte wie gewünscht, gab er die Grundstücke an die Stadt zurück, die sich nun um die Vermarktung kümmert. Wie Burkhard Klein, Leiter des Fachbereichs Bauverwaltung, mitteilt, sind von etwa zwölf Grundstücken in diesem Bereich zwei verkauft und eines reserviert.

Die übrigen sind für weitere Interessenten frei. Insgesamt gibt es auf der Loh'schen Weide in Bergerhof 74 Grundstücke, von denen 57 bereits verkauft sind. Fünf sind reserviert, die restlichen zwölf noch frei — überwiegend unterhalb der Turnhalle Lessingstraße, aber vereinzelt auch in anderen Gebieten.

Grundstückszuschnitt flexibel

"Was den Zuschnitt der Grundstücke angeht, sind wir sehr flexibel", sagt Klein. Denn ursprünglich waren die Grundstücke anders parzelliert. Aber in Zusammenarbeit mit Liegenschaftsamt, Bauaufsicht und Planungsabteilung wolle man gemeinsam mit den Bauwilligen optimale Lösungen finden. Natürlich müssten die Ideen ins Planungsrecht passen, aber was machbar sei, werde auch umgesetzt. "Die Vermarktung der verbliebenen Grundstücke läuft sehr positiv", sagt Klein. Die verwaltungsinterne Zusammenarbeit klappe hervorragend, Anja Unkrig sorge für eine gute Beratung der Bauwilligen, gerne auch vor Ort und vor allem zeitlich flexibel.

  • Die Schule muss ihr bisheriges Logo
    Einstimmiges Votum des Rates : Der Name „Sekundarschule Radevormwald“ ist gebilligt
  • Klimaschutzmanager Niklas Lajewski und die Umweltbeauftragte
    Veranstaltung in Radevormwald : Energietag auf dem Schlossmacherplatz
  • Auf dem Sommerfest gab es es
    Schulfest in Radevormwald : Sekundarschule feiert Respekt-Fest

"Wir wollen jetzt verstärkt werben und die Grundstücke auch über die Stadtgrenzen hinaus anbieten", kündigt Klein an. Bislang zeigten vor allem Remscheider und Wuppertaler Interesse an dem Baugebiet Loh'sche Weide.

Mehrgenerationenwohnen

Aber auch die Rader sind seit 2012 aktiver geworden. Zwei Grundstücke in dem Neubaugebiet in Bergerhof wurden nach Angaben von Klein an eine Familie verkauft, die Mehrgenerationenwohnen praktiziert. "Da bauen sich drei Generationen ein Doppelhaus. Das ist ein richtiges Zukunftsmodell", sagt Klein. Der neue Bauträger biete anders als sein Vorgänger unterhalb der Turnhalle an der Lessingstraße jetzt nicht nur Reihenhäuser an, sondern auch Doppelhäuser.

Informationen bei Anja Unkrig vom Fachbereich Bauverwaltung, Rathaus, Hohenfuhrstraße, Tel. 02195 606350.

(RP/rl)