1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Ambulantes Hospiz in Radevormwald zieht Bilanz und plant für 2021

Hospizverein Radevormwald : Ambulantes Hospiz zieht Bilanz und plant für 2021

Auch im kommenden Jahr sollen die Angebote für Trauernde unter Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen weiterhin stattfinden. Das Café für Trauernde und der Abendtreff für Trauernde haben feste Termine.

Der Vorstand des Ambulanten Ökumenischen Hospizes in Radevormwald hat eine Bilanz des Jahres gezogen und weist auf seine Planung für 2021 hin. So sollen die Angebote für Trauernde unter Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen auch weiterhin stattfinden. Das Café für Trauernde wird an einem Donnerstag im Monat von 15.30 bis 17 Uhr geöffnet sein, die derzeit geplanten Termine sind der 7. Januar, der 4. Februar, der 4. März, der 8. April, der 6. Mai, der 10. Juni und der 1. Juli. Der Abendtreff für Trauernde findet jeweils ein einem Mittwoch im Monat von 19 bis 20.30 Uhr statt, die vorgesehenen Termine sind der 27. Januar, der 24. Februar, der 31. März, der 28. April, der 19. Mai und der 30. Juni. 

Die Mitgliederversammlung findet in Abhängigkeit von den gegebenen Möglichkeiten der coronabedingten Situation statt, Termin und Ort werden noch bestimmt. Auch für die Qualifizierungskurse zur Mitarbeit im Hospiz werden die Termine noch bekannt gegeben. Das Gleiche gilt für das geplante Benefiz-Konzert mit Dr. Mojo.

„Für etwa 63 Prozent unserer Ausgaben erhielten wir Fördermittel der Krankenkassen“, blickt Hermann Bucks, der Schatzmeister des Hospizes, auf das Jahr zurück. „Die verbleibenden 35 Prozent müssen wir über Spendenmittel und Mitgliedsbeiträge und sonstige Mittel aufbringen. Mehr als 40.000 Euro haben im Wesentlichen Bürger unserer Stadt gespendet, wofür wir sehr dankbar sind. Ohne diese könnten wir unsere Angebote nicht im gleichen Umfang aufrecht erhalten.“

Die Aufgaben des Hospizes und die damit verbundenen Kosten gelte es, auch in der jetzigen Zeit zu sichern, betont der Schatzmeister. „Denn aufgrund der Corona-Situation sind wir mehr denn je auf Spenden angewiesen, da die Förderung im kommenden Jahr nicht nach den sonstigen Berechnungsgrundlagen erfolgen kann.“

Wer sich über die Arbeit des Ambulanten Ökumenischen Hospizes in Radevormwald informieren möchte, findet weitere Auskünfte und Ansprechpartner im Internet.
www.hospiz-rade.de

(s-g)