1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Alte Orgel in Remlingrade muss saniert werden

Dorfkirche in Remlingrade : Alte Orgel muss saniert werden

Das Instrument in der Remlingrader Dorfkirche kann derzeit kaum gespielt werden. Zuletzt ist die Orgel 1987 grundlegend überarbeitet worden. Das Gehäuse stammt aus dem Jahr 1903.

Die Orgel in der Dorfkirche in Remlingrade muss dringend saniert werden. Bereits seit einem halben Jahr ist die Orgel nicht mehr richtig in Betrieb. „Man kann in dem aktuellen Zustand kaum auf der Orgel spielen, das liegt an mehreren Defekten“, sagt Pfarrer Albrecht Keller von der evangelischen Kirchengemeinde Remlingrade-Dahlerau. Er hat das Problem bereits mit dem Presbyterium der Gemeinde besprochen, das sich um die Sanierung der Orgel kümmern möchte.

Zuletzt ist die Orgel 1987 grundlegend überarbeitet worden. Das Gehäuse der Orgel stammt aus dem Jahr 1903. Bei dem Umbau der Orgel wurden die Prospektpfeifen neu angeordnet. „Aus einer Vorgängerorgel des 19. Jahrhunderts wurden einige Grundstimmen im zweiten Manual wiederverwendet. Der Aufbau entspricht historischen Vorbildern. Oben liegendes Hauptwerk, Sockelwerk und rückwärtiges Pedalwerk. Die Orgel wurde 1987 von der Firma Schumacher erbaut“, zitiert Albrecht Keller Guido Schumacher, der damals für den Umbau zuständig war.

Im Moment ist das größte Problem der Orgel der Schimmelbefall, der durch den ständigen Temperaturwechsel im Innenraum der Kirche entstanden ist. Auch der Blasebalg der Orgel ist defekt. „Die Orgel muss in erheblichem Aufwand restauriert werden. Wir freuen uns sehr über Spenden, damit die Orgel zum Lobe Gottes sowie zur Freude der Menschen weiter erklingen kann“, sagt Albrecht Keller.

Im Moment rechnet die evangelische Kirchengemeinde für die Sanierung mit Kosten von etwa 60 000 Euro. Die Sanierung wurde bereits über die Landeskirche ausgeschrieben.

In der nächsten Sitzung des Presbyteriums wird ein Experte der Landeskirche über die weiteren Schritte und die Restaurierung der Orgel informieren. Wann die Arbeiten starten, steht noch nicht fest. „Im Moment ist das schlecht zu planen, aber wir wollen die Orgel so schnell wie möglich sanieren“, sagt der Pfarrer. Die Orgel ist ein wichtiger Bestandteil des Innenraums der Dorfkirche, in dem Altar, Kanzel und Orgel übereinander angeordnet sind. Diese Anordnung ist typisch für Bergische Kirchenbauten.