1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

„aktiv55plus“ aus Radevormwald verschickt regelmäßig Info-Post

Trägerverein in Radevormwald : „aktiv55plus“ verschickt Info-Post

Der Trägerverein „aktiv55plus“ hat mehr als 1400 Briefe für die über 80-Jährigen vorbereitet. Die „Info-Post“ soll ab sofort alle zwei Monate verschickt werden, muss aber von den Senioren bestellt werden. Die Aktion ist unentgeltlich.

Schon vor Corona gab es in der Bergstadt ältere Menschen, die nur wenige oder gar keine Kontakte hatten, meist zurückgezogen lebten und ein einsames Dasein fristeten. Der Trägerverein „aktiv55plus“ will diese Menschen behutsam wieder ans gesellschaftliche Leben heranzuführen, sie teilhaben lassen. Das ist auch der Ansatz für ein neues Projekt, das in Kooperation mit dem Sozialamt startet. „Dies und Das für Sie“ heißt die neue Info-Post von „aktiv55plus“, die alle zwei Monate per Post verschickt wird, wenn es die Empfänger wünschen und so bestellen – Laufzeit des Projekts: zunächst zwei Jahre.

„Mit der Post gibt es aktuelle Informationen, zum Beispiel Beiträge der Stadtbibliothek in Form einer Geschichte, Hintergrundinfos oder ein Rätsel des Heimatmuseums, dessen Lösung in der nächsten Ausgabe veröffentlicht wird“, berichtet Koordinatorin Kyra Springer. Sie fände es auch schön, wenn vielleicht mal eine leichte Gymnastikübung in der Info-Post beschrieben wird. Auch das Sozialamt, der Seniorenbeirat oder die Stadtverwaltung könnten Beiträge liefern. Der Service ist unentgeltlich.

„Für uns stellt sich immer die Frage, wie wir Menschen erreichen, wie wir ihnen Informationen zukommen lassen können“, sagt Kyra Springer. Der Netzwerkkalender des Trägervereins sei sehr gut nachgefragt, aber da gehörten halt nicht alle Infos rein. Zum Beispiel sei nicht allen bekannt, dass die Stadtbücherei auch einen Bringdienst hat. In Kooperation mit der Stadt suchte die Koordinatorin des Trägervereins also nach weiteren Möglichkeiten, die älteren Menschen zu erreichen und stieß auf die Idee einer „Kurze-Weile-Tüte“, die aber als kleines Päckchen konzipiert ist. Ein zu großer Umfang, finanziell nicht zu stemmen. Dann entwickelte sich die Idee für die Infopost „Dies und Das für Sie“, für die Kyra Springer einen Businessplan für zwei Jahre erstellte. Ziel: alle Menschen über 80 sollen angeschrieben und die Info-Post angeboten bekommen. Sie können eine Rückantwortkarte ausfüllen oder sich telefonisch, per E-Mail oder persönlich melden. Auch alle Menschen über 55 können die Post erhalten, sie müssen sich aber beim Verein melden.

Am Donnerstag tüteten drei Ehrenamtliche mehr als 1400 Briefe ein, die in den kommenden Tagen bei den Empfängern ankommen. „Wichtig ist, dass sich die Interessenten anmelden müssen, es wäre eine Belästigung, wenn wir die Info-Post jedem einfach so schicken würden“, sagt Kyra Springer. Ihr liegen schon einige Anmeldungen vor. Im Businessplan hatte sie mit 50 kalkuliert, innerhalb weniger Tage waren aber schon fast 20 eingetrudelt.

Die Kosten für Papier, Porto und Druck übernimmt der Trägerverein bei der ersten Ausgabe, das Porto für den zweiten Brief in zwei Monaten trägt die Stadt. Kyra Springer hat einen Antrag an die Sozialstiftung der Sparkasse mit der Bitte um einen Zuschuss gestellt. Sollte das Projekt länger als zwei Jahre laufen, will sie weitere Sponsoren suchen. Auf keinen Fall soll die Info-Post eine Werbeplattform werden. „Sie soll komplett ohne Werbung und neutral sein“, sagt Kyra Springer.
www.aktiv55plus.de

Kontakt Trägerverein „aktiv55plus“, Schlossmacherstraße 2, Tel. 02195 9277353, E-Mail: info@aktiv55plus.de