Radevormwald: Acht Jahre in der ersten Reihe der CDU Rade

Radevormwald : Acht Jahre in der ersten Reihe der CDU Rade

Im April 2007 wählten die Mitglieder des CDU-Stadtverbands den damals 28-jährigen Christian Viebach erstmals zum Parteivorsitzenden, 2009 nach der Kommunalwahl wählte ihn die Stadtratsfaktion parallel auch zum neuen Fraktionsvorsitzenden.

Beide Posten gab Christian Viebach nach der im September 2015 gegen Johannes Mans und Bernd-Eric Hoffmann verlorenen Bürgermeisterwahl im Herbst und Winter 2015 auf. Nachfolger wurden damals für die Partei Sebastian Schlüter und die Fraktion Dietmar Busch. In die Politik war Viebach als Schüler eingestiegen. Von 2004 an war er bis zur Kommunalwahl 2009 als Sachkundiger Bürger für die Fraktion aktiv.

Sowohl 2009 (Kandidat Matthias Buckesfeld) als auch 2015 gelang es ihm nicht, mit der größten Fraktion im Stadtrat den Posten des hauptamtlichen Bürgermeisters für die CDU zu erringen. 2015 sah er sich als gemeinsamer Kandidat von CDU und SPD kurz vor der Wahl Stalking-Vorwürfen gegenüber einer städtischen Mitarbeiterin ausgesetzt. 2011 hatte Viebach das Motto ausgegeben, dass die CDU "als Motor für die Stadt" agieren möchte. Seit 2012 hatte Viebach mit seiner Fraktion in strategischer Allianz mit der SPD-Fraktion um den Vorsitzenden Dietmar Stark zahlreiche Akzente für den städtischen Haushalt gesetzt, in dem zum Beispiel die Gewerbe- und Grundsteuern gedeckelt wurden. Zuletzt war Viebach bis zu seinem Rücktritt in der vergangenen Woche Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen.

Seit 2009 ist Christian Viebach als Nachfolger von Horst Enneper auch Mitglied des Kreistages in Oberberg geworden. Bei der Kommunalwahl 2014 war er direkt wiedergewählt worden. Für die CDU Radevormwald war Viebach eine Zeit lang auch stellvertretender Vorsitzender der oberbergischen Christdemokraten.

(wos)
Mehr von RP ONLINE