Kommentar: 4000 Besucher auf der Loipe

Kommentar: 4000 Besucher auf der Loipe

WFG jetzt mit mehr Personal

Lange Zeit war Rainer Meskendahl als WFG-Geschäftsführer "Alleinunterhalter". Seit 2009 stehen ihm zwei Mitarbeiter, ausgeliehen von der Verwaltung, zur Seite. Außerdem ist Meskendahl in seiner eigentlichen Verwaltungsarbeit von Aufgaben entbunden worden.

Da außerdem die Einarbeitungszeit vorbei ist, sollten Erfolge der Wirtschaftsförderer nicht lange auf sich warten. Dabei lebt dieses Aufgabenfeld besonders von der Kreativität der Agierenden – vor allem, weil auch die beiden großen Nachbarstädte nicht (mehr) schlafen. In Wuppertal entstehen Neubaugebiete und Gewerbefelder. Zum Glück ist Remscheid da noch schwerfälliger. wos

Langlauf-Loipen in einer Länge von bis zu 30 Kilometern (drei Spuren zu je zehn Kilometer) hat die Stadt vom 3. Januar bis zum 21. Februar rund um Önkfeld angeboten. "Wir haben etwa 4000 Besucher gezählt", sagte Rainer Meskendahl, der Geschäftsführer der organisierenden Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG). Man habe in vielen Fällen verhindern können, dass die Besucher vom Niederrhein oder aus dem Ruhrgebiet ins Sauerland durchfahren. Mit zwei Parkplätzen und mobilen Toiletten habe man das Angebot attraktiver als früher gemacht.

(RP)