Neuss: Zweiter Fall von Schmuckdiebstahl aus Pkw

Neuss : Zweiter Fall von Schmuckdiebstahl aus Pkw

Kurz nachdem eine Spaziergängerin am Donnerstag im Neusser Norden einem Trickdiebstahl zum Opfer gefallen war, ereignete sich ein ähnlicher Fall Bergheimer Straße: Aus einem Wagen stahl ein Trio einer 66-jährige Neusserin ihr Armband.

Die gehbehinderte Seniorin war gegen 13:30 Uhr mit ihrem Elektromobil auf dem Gehweg der Bergheimer Straße in Richtung Reuschenberg unterwegs. In Höhe des Humboldt Gymnasium hielt plötzlich ein PKW an, im Fahrzeug saßen zwei Frauen und ein Mann. Der Fahrer fragte die Seniorin nach dem Weg und hielt eine Straßenkarte aus dem Fenster. Gleichzeitig bot ihr eine der Frauen aus dem Auto heraus einen Ring zum Geschenk an und verwickelte die 66-Jährige in ein Gespräch. Dabei gelang es der Unbekannten, von der Seniorin unbemerkt, ihr Armband vom Handgelenk abzustreifen. Als die Insassen des Wagens mit Vollgas flüchtete, bemerkte die ältere Frau den Diebstahl.

Konkrete Angaben zum flüchtigen Fahrzeug liegen nicht vor, lediglich dass der viertürige dunkelfarbene Pkw ein gelbes Kennzeichen mit dem Anfangsbuchstaben -M- hatte.

Von den Insassen liegt folgende Personenbeschreibung vor: Der Fahrer wird auf etwa 50 Jahre geschätzt, trägt schwarze, glatte, kurze Haare, hat ein breites Gesicht und eine kräftige Figur. Er sprach hochdeutsch ohne Auffälligkeiten und trug dunkle Kleidung. Die Täterin, die das Armband entwendete, ist zwischen 35 und 40 Jahre alt. Ihr Haar ist schwarz und glatt nach hinten gekämmt. Sie hat ein schmales Gesicht und auffällig dunkle Augen. Sie ist sehr schlank und dunkel gekleidet mit einem schwarzen Kopftuch. Die Beifahrerin ist 20 bis 25 Jahre alt, schwarze, glatte Haare, schmales Gesicht, schmale Figur, schwarz gekleidet und trug ebenfalls ein schwarzes Kopftuch. Alle hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Eine Fahndung durch die Polizei verlief ohne Erfolg.

Hinweise zu den Personen, dem Fahrzeug oder sonstigen Beobachtungen nimmt die Polizei in Neuss unter 02131 3000 entgegen.

(ots)
Mehr von RP ONLINE