Neuss: Zweite Amtszeit für Juso-Vorsitzende

Neuss: Zweite Amtszeit für Juso-Vorsitzende

Natascha Ernst führt einen Vorstand, der auf sieben Köpfe vergrößert wurde.

Marcel Loerper, Aaron Püttmann, Jan Schlieper, Cem Taskin: Beinahe im Jahresrhythmus präsentierten die Jusos in der Vergangenheit nach einer Mitgliederversammlung auch einen neuen Vorsitzenden. Natascha Ernst ist in dieser Reihe die Erste, die sich zur Wiederwahl stellen konnte. Sie wurde im Amt bestätigt und führt nun einen Vorstand, der von fünf auf sieben Köpfe vergrößert wurde.

Als Grund für die Erweiterung des Vorstands gibt die 25-jährige Vorsitzende einen Mitgliederzuwachs in den vergangenen Monaten und das Interesse an einer Mitarbeit im Vorstand an. "Ich freue mich sehr über meine Wiederwahl und auch über die neue Vorstandsgröße", sagt Ernst, die als Verwaltungsangestellte beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) arbeitet und in der Nordstadt wohnt. Denn trotz des "wahlfreien Jahres" hätten die Jusos einiges auf der Agenda. Einen Schwerpunkt soll die Gewinnung weiterer Mitglieder bilden.

  • Rheinberg : Bollig und Richter bleiben Juso-Vorsitzende

Dem neuen Vorstand der SPD-Jugendorganisation gehören Matthias Meinert und Ronald Voigt als stellvertretende Vorsitzende an. Meinert, der zuletzt die Kasse führte, ist neben Ernst der Einzige, der schon im alten Vorstand ein Amt hatte. Als Beisitzer wurden Joel Franosch, David Grabowski und Tara Khairee gewählt. Neuer Kassierer wurde Fabio Bucolo.

Arno Jansen und Daniel Rinkert, die 2017 für den Land- beziehungsweise den Bundestag kandidiert hatten, bedankten sich bei den Jusos für eine tolle Unterstützung in beiden Wahlkämpfen. Für Schlagzeilen sorgten die Jusos 2017 aber auch mit einer fragwürdigen Aktion, die sie "Naziwerfen" tauften.

(-nau)