1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Nachruf: Zum Tod von Ablaufoffizier Horst Schwarzfeller

Nachruf : Zum Tod von Ablaufoffizier Horst Schwarzfeller

Neuss (lue-) An ihm mussten alle Schützen vorbei, ehe sie zu Ehren von König und Komitee paradieren durften: Horst Schwarzfeller stand "am Löwen" und hatte seine Marschierer - Schützen und Musiker - fest im Blick: aufschließen, keine Lücken lassen, Reihe bilden oder abwarten bis der Musikblock aus- beziehungsweise eingeschwenkt ist. Das Zeitmanagement zur Königsparade lag 20 Jahre in Händen von ihm und seinen Mitstreitern, den so genannten Ablaufoffizieren. Sie alle trauern mit seiner Familie um Horst Schwarzfeller, der jetzt im 79. Lebensjahr zu Grabe getragen wurde.

Neuss (lue-) An ihm mussten alle Schützen vorbei, ehe sie zu Ehren von König und Komitee paradieren durften: Horst Schwarzfeller stand "am Löwen" und hatte seine Marschierer - Schützen und Musiker - fest im Blick: aufschließen, keine Lücken lassen, Reihe bilden oder abwarten bis der Musikblock aus- beziehungsweise eingeschwenkt ist. Das Zeitmanagement zur Königsparade lag 20 Jahre in Händen von ihm und seinen Mitstreitern, den so genannten Ablaufoffizieren. Sie alle trauern mit seiner Familie um Horst Schwarzfeller, der jetzt im 79. Lebensjahr zu Grabe getragen wurde.

Wer an Horst Schwarzfeller denkt, der denkt an einen bescheidenen, hilfsbereiten Menschen, der zuverlässig seine Aufgaben erfüllte, aber dabei nicht nach öffentlichem Beifall schielte. Seine Schützenheimat war die St. Hubertus-Gesellschaft, in deren Reihen er 60 Jahre engagiert mitmachte; er war ein Gesicht des Traditionszuges "Götz von Berlichingen", dessen Zugführer - von 1983 bis 1990 als Hauptmann - er lange Jahre war. Bereits 1961 wurde er als Kassierer in den Vorstand der Hubertusschützen berufen; dort trug er auch als Geschäftsführer Verantwortung. 1974/75 repräsentierten dann Horst und Ingeborg Schwarzfeller das Korps als Hubertuskönigspaar. Glaube, Sitte Heimat - die Werte der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften lebte er. Für seine Verdienste wurde er vielfach ausgezeichnet.

(NGZ)