Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss: Alter Vorstand, neue Pläne

Lichtkonzept und freies Parken in Neuss : Neue Pläne für die sechste Amtszeit des ZIN-Vorstandes

Christoph Napp-Saarbourg bleibt Vorsitzender der 2009 gegründeten Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) und geht in seine sechste Amtszeit. Der Apotheker wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig im Amt bestätigt.

Erster Stellvertreter bleibt der Juwelier Armin Badort.

Bürgermeister Reiner Breuer  nannte ZIN einen starken Zusammenschluss von Gastronomen, Einzelhändlern und Immobilienbesitzern in der Innenstadt, der aktuell rund 200 Mitglieder zählt. Mit den ZIN-Mitgliedern habe er Themen zur weiteren Attraktivierung der Innenstadt diskutiert, berichtet Breuer und freut sich, dass der am Freitag gefasste Ratsbeschluss, die Benutzung der Parkhäuser der Stadt ab Juni für die erste Stunde kostenlos zu machen, starken Zuspruch fand.

Eine Schnittstelle bei der Zusammenarbeit von ZIN, Stadt und Neuss-Marketing ist der Innenstadtstärkunksfonds, aus dem die Stadt jährlich 300.000 Euro zusätzlich für Vorhaben in der City zur Verfügung stellt. Wie das Geld verwendet wird, bestimmt ein Beirat mit, in dem Napp-Saarbourg die ZIN-Gemeinschaft vertritt.

Bezahlt wird aus dem Fonds die Werbekampagne „In NE ist alles drin“, für die nur Neusser Bürger als Werbebotschafter fotografiert wurden. Diese Kampagne wird nun mit Zustimmung des Planungsausschusses bis zum Jahr 2021 fortgesetzt. Der Ausschuss stimmte am Donnerstag zu, dass dafür jährlich 50.000 Euro ausgegeben werden. 

Mit Zustimmung der „Zukunftsinitiative“ wurde auch das Lichtkonzept entwickelt, das derzeit Schritt für Schritt umgesetzt wird. Beschlossen ist die Illuminierung des Blutturmes in diesem Jahr. Der Planungsausschuss gab am Donnerstag auch die Pläne für eine Licht-Inszenierung der Brücken über den Erftmühlengraben frei. Kosten: 95.000 Euro..

Mehr von RP ONLINE