1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Zentrum: Dixi-Klos für den Südpark

Neuss : Zentrum: Dixi-Klos für den Südpark

30 Grad, Sonnenschein pur. Die Menschen strömen nach draußen, sie wollen im Grünen das herrliche Wetter genießen. So war es in den vergangenen Wochen an einigen Samstagen und Sonntagen, so wird es in diesem Sommer noch einige Male der Fall sein.

Vor allem die Freizeitanlage an der Eissporthalle in Reuschenberg ist ein sehr beliebter Ort zum Ausspannen, Sport treiben und Grillen. Für viele Besucher der weitläufigen Anlage ist es an einem langen Tag ein eingeschränktes Vergnügen: Denn wohin, wenn man(n)/frau mal muss?

Mit diesem Problem beschäftigte sich jetzt die Fraktionsgemeinschaft UWG/Zentrum. Die legte im Sportausschuss einen Antrag vor, wonach in der Freizeitanlage Südpark im Sommer "genügend Dixi-Klos und Müllcontainer" aufgestellt werden und diese auch regelmäßig unterhalten werden. "Kein neues Thema", wiegelte Peter Ott von der SPD ab. "Bedauerlicherweise haben wir für so etwas kein Geld im Haushalt." Er beantragte, die Verwaltung damit zu beauftragen, die Kosten für Toiletten im Südpark zu ermitteln. Damit erklärte sich auch Rolf Knipprath (CDU) einverstanden. "Wir müssen erst einmal sehen, welche Möglichkeiten wir überhaupt haben. Wie lange halten solche Dixi-Klos, wie sieht es mit der Hygiene aus, muss man Geld nehmen?"

Beim Thema Müll meinte Ingrid Schäfer (CDU) kritisch: "Es ist doch selbstverständlich, seinen Müll mitzunehmen." Horst Faller (SPD) sprach sich dafür aus, bei den Überlegungen auch das Jröne Meerke miteinzubeziehen.

Auf strikte Ablehnung stieß allersdings der Vorschlag von Reinhard Wendt (Zentrum), im Südpark ein Grillverbot auszusprechen, so lange "die Rahmenbedingungen" nicht passen. Das Verbot sollte durch städtische Mitarbeiter kontrolliert werden. Und es sollten auch Strafen ausgesprochen werden. Kein Thema, sagte Knipprath klipp und klar.

(NGZ)