1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Woolworth eröffnet Lagerverkauf in der City

Neuss : Woolworth eröffnet Lagerverkauf in der City

Die Firma Woolworth kommt nach Neuss. Schon am Donnerstag, 17. März, eröffnet die Warenhaus-Kette im Haus Niederwall 2 ein Geschäft. Von einer Filiale spricht Sandra Seidl von der Münchner Agentur Engel und Zimmermann als Unternehmenssprecherin für Woolworth allerdings nicht. In Neuss sei lediglich ein reiner Lagerverkauf geplant. Und wie lange dieser aufrecht erhalten wird, hänge vor allem von der Reaktion des Publikums ab.

Vermieter ist die Immobilienverwaltung Trevira Asset Management, eine Tochter der Londoner Beteiligungsgesellschaft Dawney Day. Die war vor vier Jahren einer der Investoren für das am Ende nicht zum Zuge gekommene Konzept Kastell-Center, einem innerstädtischen Einkaufszentrum. Das sollte das Haus Niederwall 2 einschließen. Dort war bis August 2009 angesiedelt.

Das Textil-Kaufhaus wechselte in die ehemaligen Geschäftsräume der Textilkette Wehmeyer an der Niederstraße und hinterließ 3000 Quadratmeter Leerstand. Seitdem gab es nur einmal eine kurze Zwischennutzung, als ein Billigkaufhaus das Erdgeschoss belegte.

Woolworth etabliert nun auf 2000 Quadratmetern Fläche einen Lagerverkauf. Zum Sortiment gehören nach Angaben von Sandra Seidl reduzierte Posten und Überbestände, die so abgebaut werden. 15 Mitarbeiter wird Woolworth dafür beschäftigen.

Die Kaufhaus-Kette setzt mit der Niederlassung in Neuss ihren Expansionskurs fort. 1988 hatte sich Woolworth Deutschland von der amerikanischen Muttergesellschaft getrennt und auf eigene Rechnung gewirtschaftet, doch im Juli vergangenen Jahres musste die Marke von einer Investorengruppe gerettet werden. Damals hatte Woolworth 4300 Mitarbeiter in 158 Standorten. Angestrebt ist, das Filialnetz in einigen Jahren auf 500 Standorte zu verdichten.

(NGZ)