Neuss: Wollny-Staffel startet

Neuss : Wollny-Staffel startet

Die Wollnys sind Deutschlands bekannteste Großfamilie – das Leben der Neusser wird in einer Doku-Soap verfilmt. Heute startet Staffel zwei auf RTL II.

Die Wollnys sind Deutschlands bekannteste Großfamilie — das Leben der Neusser wird in einer Doku-Soap verfilmt. Heute startet Staffel zwei auf RTL II.

Silvia Wollnys Ruf nach ihren acht zuhause lebenden Kindern, Sylvana, Sarafina, Jeremy Pascal, Sarah Jane, Lavinia, Calantha, Estefania und Loredana, ist mittlerweile legendär — und damit die gesamte Familie Wollny.

Fünf Jahre lang ist die Neusser Großfamilie in Sendungen wie "Sam" oder "Britt" im Fernsehen zu sehen, seit vergangenem Jahr haben die Wollnys aus Neuss ihre eigene Dokusoap. Am Montag Abend, 20.15 Uhr, startet auf RTL 2 Staffel zwei. In zwölf Episoden erfährt der Zuschauer mehr über den Alltag der XXL-Familie aus der Quirinusstadt.

Bei Krisen im Hause Wollny geschieht immer das Gleiche: Mutter Silvia drückt den Alarmknopf, der im ganzen Haus zu hören ist, alle Kinder kommen und setzen sich an den Esstisch. Alle acht. Krise an diesem Tag: die schlechten Noten zweier Kinder in Englisch. Lösungsansatz: ein Sprachurlaub in England mit der ganzen Familie.

Der Sommerurlaub auf Mallorca ist gestrichen, Bildung ist wichtiger als Vergnügen. Basta. Bei den Wollnys ist keine Zeit, lange zu diskutieren - dafür leben zu viele Menschen in dem Haus im Dreikönigenviertel. Alle müssen mitziehen.

Zu tun ist dort immer genug, das ist auch in Staffel zwei schnell klar: Silvia Wollny wäscht täglich fünf Maschinen Wäsche, verarbeitet kiloweise Hackfleisch fürs Mittagessen, "verhört" neue Freunde ihrer Töchter und fragt, wie viele Freundinnen sie vorher schon so hatten. Alleine kann die Neusserin, die vor Jahren auf offener Straße einen Herzinfarkt hatte, das nicht schaffen: "Alle müssen hier mit anpacken", sagt die Hotelfachfrau deshalb.

Sohn Jeremy Pascal muss lernen, wie man Wäsche wäscht, die größeren Kinder packen ihre Koffer für die Reise nach England selbst. Wollny-Kinder lernen früh, Verantwortung zu übernehmen, weil sie es müssen. Mutter Silvia führt ein sehr strenges und ziemlich lautes Regiment in dem Haus — anders würde das Zusammenleben von elf Personen nicht funktionieren. Das Ziel der Eltern: ihren Kindern beizubringen, Respekt zu haben. Voreinander, aber auch vor dem Eigentum anderer Menschen.

Romantik-Höhepunkt der zweiten Staffel der "Wollnys": die Hochzeit von Silvia und Dieter Wollny in der Dreikönigenkirche in ihrer Heimatstadt Neuss. Immer hatte Silvia sich eine Hochzeit in einem Prinzessinnenkleid gewünscht, im Oktober hat sie sie bekommen. Weißes Kleid, weiße Tauben — und viel Wollny-Gefühl.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist die Großfamilie Wollny

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE