1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neusser TV-Familie: Wollny-Kinder trotzen Auszug des Vaters

Neusser TV-Familie : Wollny-Kinder trotzen Auszug des Vaters

In der gestrigen Folge der Wollnys gab es wenig Grund für Frohsinn. Mutter Silvia musste ihren Kindern mitteilen, dass Vater Dieter die Familie für eine andere Frau verlassen hat. Trauer, Tränen, aber auch eine ordentliche Portion Trotz beherrschten die Szenerie.

Die Trennung von Vater Wollny vom Rest der Familie im vergangenen Herbst war für Fans der RTL2-Doku-Soap keine Überraschung. Dies sickerte nämlich bereits vor geraumer Zeit durch. Ebenso der zwischenzeitlich gescheiterte Versöhnungsversuch. Unbekannt war bisher jedoch, wie Mutter Wollny ihrer großen Kinder-Schar die schlechte Nachricht überbracht hat. Und wie die Familie mit der neuen Situation umgeht.

Die Hiobsbotschaft wurde per Vollversammlung verkündet: Mutter Wollny versammelt die ganze Meute an einem Tisch. Die ersten Sätze gehen ihr noch sicher über die Lippen. Sie erklärt, dass Vater Wollny die Familie für eine andere Frau verlassen hat. Bereits vor der kirchlichen Hochzeit im September 2011 habe es das Verhältnis gegeben. Vater Wollnys angebliche Verabredungen mit einem Freund hätten sich im Nachhinein als Schäferstündchen entpuppt. "Wir waren ein halbes Leben zusammen, haben noch geheiratet - und er hat allem zugestimmt", sagt sie und fängt an zu weinen. Ein Großteil der Kinder kann die Tränen ebenfalls nicht zurückhalten. Um der Dramatik noch einen kleinen Schub zu verleihen, spielt RTL2 Bilder von Dieters Heiratsantrag am Lagerfeuer oder seinem Treueschwur vor dem Altar ein.

Einkaufen ohne Auto

Der großen Trauer folgt aber schnell der große Trotz. Vor allem bei den Kindern, um die sich vor allem die ältere Sarafina (17)sorgt. Sie befürchtet, die Kleinen könnten die Situation vielleicht nicht verkraften. Doch die gehen mit der Situation zum Teil recht gefasst um. "Wir werden hier nicht in Trauer versinken. Wir werden auch ohne Papa glücklich", stellt Estefania klar. Auch wenn Einkaufen ohne Papas Auto doch recht unpraktisch sein kann, wie alle Kinder schnell feststellen müssen. Laufen und gemeinsames Tütentragen ist angesagt.

Geschenk zur Aufmunterung

Die Kinder werden zum Trostspender der Mutter, die an der neuen Situation doch sehr zu knabbern hat. Sie fordern sie zudem auf, wieder mehr zu essen. Rund 45 Kilogramm nahm Silvia während des Trennungsstress ab. Auf ihre geliebten Käsechips verzichtet sie komplett. Stattdessen ernährt sie sich fast nur noch von rohen Zwiebeln.

Außerdem versuchen sie mit einem Geschenk für gute Stimmung zu sorgen. Sie schneiden ein Bild von Silvias Groschenroman-Held (Graf Hubertus) aus und packen es in einem Rahmen. Bevor Mutter Wollny ins Bett geht, bekommt sie die kleine Aufmunterung geschenkt, die ihre Wirkung nicht verfehlt. Silvia lächelt, es kommt zur kollektiven Umarmung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neuss: Wollny-Mutter traurig nach Auszug ihres Mannes

(url)