Neuss: Wo Neusser am Montag in den Mai feiern können

Neuss : Wo Neusser am Montag in den Mai feiern können

Nach dem Wochenende gibt es am Montag schon wieder einen Grund zum Feiern: Der Tanz in den Mai steht an. In Reuschenberg wird der Heimatverein in diesem Jahr das Reuschenberger Jägercorps bei der Tradition des Maibaumsetzens unterstützen.

Schon vor 30 Jahren wurde von einem Reuschenberger Jägerzug "Frei weg" ein Maibaum an der Ecke Bergheimer Straße und Chrysanthemen Straße aufgestellt. Der Heimatverein hat sich beim Jägercorps dafür eingesetzt, diese Tradition fortzusetzen und in diesem Jahr zum ersten Mal den geschmückten Maikranz zu stiften. Der Maibaum wird wieder an zentraler Stelle um 18.30 Uhr aufgestellt. Im Anschluss wird in und vor der Gaststätte Zum Stübchen gefeiert.

Auch die Grefrather Schützen tanzen in den Mai und inthronisieren ihre neue Majestät im Festzelt. So sind für Majestät Sascha I. Hansen die letzten Stunden als höchster Repräsentant der Grefrather Schützen angebrochen, bevor er wieder als Oberleutnant in die Reihen seines Zuges Wilddiebe zurückkehrt. Im Mittelpunkt steht dann Kronprinz Rolf Nilgen. Der 60-Jährige ist Mitglied des Jägerzuges Griefrother Jonge, die mit ihm zum fünften Mal den König der Bruderschaft stellen. Nilgen stand dreimal einem König als Minister zur Seite, seine eigenen Minister wiederum hatte er schnell gefunden. So freut er sich in seinem Regierungsjahr über die Unterstützung seiner Söhne René und Tom. Der Holzheimer kann es kaum erwarten, dass Oberst Arndt Elsemann das Regiment um 19 Uhr an der Gaststätte Grefrather Landhaus antreten lässt und der Abend der Königsinthronisation beginnt. Das Regiment wird zunächst die scheidende Majestät Sascha I. Hansen am Kirchfeldweg abholen, bevor der Zugweg das Regiment zur Niederrheinstraße führt, wo der Kronprinz abgeholt wird. Im Festzelt wird der neue Jungschützenmeister Christoph Herten die Repräsentanten der Schützenjugend inthronisieren, bevor als Höhepunkt die Königsinthronisation von Nilgen ansteht. Anschließend wird zur Tanzmusik von der Band Voices gefeiert und in den Mai getanzt. Der Eintritt kostet sechs Euro.

Beim 26. Lindenplatz-Fest ab 18.30 Uhr tritt DWSBW ("Die wohl schlechteste Band der Wel") auf. Außerdem sorgen die Band der Gesamtschule an der Erft und Clown Francesco für Unterhaltung.

Die Hoistener Heimatfreunde befeuern am Montag ab 17 Uhr ihren historischen Backofen auf dem Dorfplatz an der Welderstraße und macht Pizza. Zudem wird ein Maibaum im Ort gesetzt. Die Heimatfreunde stellen außerdem ihre Tätigkeiten näher vor.

Das Tambourcorps "Blüh Auf" Uedesheim veranstaltet seinen Tanz in den Mai im Festzelt auf dem Schützenplatz am Norfer Weg. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt kostet sieben Euro an der Abendkasse. Für die Musik sorgt DJ Wolfgang.

Am 1. Mai findet die Generalversammlung der St.-Andreas-Schützenbruderschaft Norf ab 10.30 Uhr im Festzelt an der Norfer Kirchstraße statt.

(gaa)
Mehr von RP ONLINE