1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Reuschenberg: Wo Neuss alles bietet

Reuschenberg : Wo Neuss alles bietet

Reuschenberg besticht nicht nur durch Infrastruktur und Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch durch sein großes Bildungsangebot. Schulen und Kindergärten gibt es. Brennendes Thema im Viertel derzeit: der Kirmesplatz.

Er stammt von der Furth, sie ist eine geborene Cöln aus Holzheim. Kennengelernt haben sich beide über Reuschenberger Freunde, geheiratet wurde 1999. Zuerst wohnte das Paar in der Stadt, irgendwann suchten sie sich etwas im Grünen. Auf einen Hinweis von Freunden hin haben Marion und Hans Willi Lohrke 2000 in Reuschenberg nicht nur ein Zuhause gefunden, sondern sind auch echt heimisch geworden: "Als wir uns das Haus Dahlienstraße 52a angeschaut haben, waren wir sofort verliebt in die Immobilie."

Aus dem früheren Siedlungshaus hatte Familie Schmitz, die Vormieter, ein schmuckes Wohnhaus mit modernem Anbau gemacht. Als die Tochter auszog, war der Weg frei für die Lohrkes. "Wir brauchten gar nicht viel umbauen, es gefiel uns so, wie es war." Die Neuen wurden in der Nachbarschaft mit einer Einweihungsparty begrüßt – zu den Schmitz' haben beide und Tochter Alisha ein mehr als freundschaftliches Verhältnis: "Thea und Hubert Schmitz sind unsere Adoptiveltern", so Marion Lohrke.

Gute Infrastruktur

Und was schätzen die Eheleute an Reuschenberg noch? Hans Willi Lohrke: "Die gute Infrastruktur von Einkaufsmöglichkeiten und Schulen, aber auch die nahen Erholungsmöglichkeiten: "Wir laufen gern, unsere Kleine ist in der TG Neuss aktiv, und wir sind sowohl im Heimatverein wie auch im Schützenverein integriert." Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als Vertriebsleiter nutzt Hans Willi Lohrke die knappe Freizeit, um etwas mit der Familie zu unternehmen. Oder es sich zu Hause am Kaminofen gemütlich zu machen, mit Frau und Kind Memory oder Monopoly zu spielen und jetzt im Frühling den Garten zu genießen.

Für die achtjährige Alisha reicht das Garten-Grün noch; doch Jugendliche und Erwachsene finden jede Menge sportlicher Freizeitmöglichkeiten auch gleich nebenan: ob im neu gestalteten Südparkbad, im nebenan liegenden Wellnes-Center, rund um den Reuschenberger See oder auf der Sport- und Grillwiese gegenüber der Eissporthalle. Auch der Kirmesplatz bietet eine Bolzwiese. Damit nicht genug, könnten sich Reuschenberger hier auch einen richtigen Dorfplatz vorstellen: Nicht überall gebe es die Möglichkeit, einen derart zentralen Platz zur attraktiven Ortsmitte zu machen.

Um den Kirmesplatz und die Frage, ob es dort einen Supermarkt geben soll, wird derzeit jedoch heftig diskutiert. Die Fronten reichen von völliger Ablehnung bis zu einer Standortdiskussion.

Reuschenberg ist nicht nur Gartenvorstadt mit nach Blumen, Bäumen und Vögeln benannten Straßen, attraktiven Geschäften und vielen Gaststätten. Reuschenberg ist auch die Aurinstraße, wo wie auf einer Perlenkette in Bildung investiert ist. Reuschenberg ist aber auch das Viertel um St. Hubertus, ist Linnéplatz und Reuschenberger Busch. Und Reuschenberg ist vor allem eins: vielseitig.

(NGZ)