1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Wo es beim Parken eng wird

Neuss : Wo es beim Parken eng wird

Die NGZ hat drei Parkhäuser in der Innenstadt getestet. Die Größe der Parkbuchten spielt bei der Bewertung eine besondere Rolle.

Die gute Nachricht vorab: Wer sein Auto am Wochenende nicht unter einem Berg von Neuschnee begraben möchte, hat beste Chancen, in der Neusser Innenstadt ein halbwegs trockenes Plätzchen zu ergattern. Parkhäuser gibt es nämlich genug, allein sieben sind es in unmittelbarer Nähe zu den Einkaufsstraßen. Drei hat die NGZ auf ihren Komfort getestet. Die Breite der Ein-, Auf- und Ausfahrten und die Größe der Parkbuchten spielen bei der Bewertung eine besondere Rolle.

Fakt ist: Viele Stellplätze sind einfach zu klein. In allen Parkhäusern haben die Parkplätze zwar die in der Garagenordnung festgelegte Mindestbreite von 2,30 bis 2,50 Metern. In Neuss messen die getesteten Parkbuchten im Schnitt 2,40 Meter. 2,40 Meter sind für moderne Autos manchmal aber trotzdem zu knapp. Ein Golf von 1974 zum Beispiel ist nur 1,61 Meter breit.

Die neuen Modelle messen dagegen satte 1,78 Meter. Eine Mercedes E-Klasse geht mit geschätzten 1,82 Metern in die Breite. Und ein Chrysler-Van mit acht Sitzen, den die NGZ beim Parkhaustest benutzt hat, ist 1,95 Meter breit, 4,73 Meter lang und 1,74 Meter hoch. Mit diesem Gefährt in eine Eck-Parkbucht im Sparkassen-Parkhaus zu kommen, erfordert auf jeden Fall Maßarbeit.

Dirk Reimann vom Neusser Bauverein sagt: "Das Parkhaus von morgen ist ausgestattet mit moderner Technik." Dem Bauverein gehört die City-Parkhaus GmbH, die wiederum in Neuss die Parkhäuser Rheintor, Niedertor, Tranktor und Rathausgarage betreibt. In allen vier Häusern wird zu Beginn des Jahren ein neues Parkbewirtschaftungssystem eingeführt.

Technische Pannen wie zum Beispiel nicht öffnende Schranken sollen damit in Zukunft so gut wie ausgeschlossen sein. "Eine deutlich hellere LED-Beleuchtung sorgt außerdem für mehr Sicherheit und eine bessere Ökobilanz sorgen", sagt Reimann. Im Rheintor ist die neue Technik bereits umgesetzt, im Niedertor soll sie in der nächsten Woche kommen. An der Breite der Parkplätze ändert sich allerdings nichts.

Parkhaus Sparkasse, Einfahrt Michaelstraße

95 Stellplätze, davon 25 Frauenparkplätze.

Auf- und Abfahrt Das Rein-und Rausfahren ins Parkhaus ist eine Herausforderung — jedenfalls mit einem großen Auto. Auf- und Abfahrt verlaufen in einer ziemlich engen Kurve. Aufpassen!

Größe der Parkbuchten 2,30 Meter, Säulen nehmen noch einmal circa 12 Zentimeter Platz. Beim Aussteigen wird's eng!

Tarif Sparkassenkunden mit Sparkassen-Card zahlen weniger. Die erste halbe Stunde ist für sie sogar kostenfrei. Nicht-Kunden müssten für die erste halbe Stunde 60 Cent in den Automaten werfen, danach zahlen sie für jede angefangene halbe Stunde 90 Cent.

Ärgerlich Bei nassem Wetter bilden sich riesige Pfützen auf dem Boden.

Schulnote befriedigend

Parkhaus Rathausgarage, Einfahrt Michaelstraße

89 Stellplätze, davon 10 Frauenparkplätze.

Auf- und Abfahrt Unproblematisch. Die Einfahrt ist nicht steil, auch ein großes Auto hat viel Platz.

Größe der Parkbuchten Unterschiedlich wegen des Rundbaus. Einige Stellplätze sehen wie Tortenstücke aus: hinten breit, vorne schmal. Lange Autos haben dort ein Problem. Die Standard-Parkbuchten sind großzügig bemessen und zwischen 2,40 und 2,50 Meter breit.

Tarif Kundenfreundlich. Wer das Parkhaus innerhalb von 30 Minuten wieder verlässt, zahlt nichts, danach 35 Cent je angefangener Viertelstunde.

Ärgerlich Das Parkhaus ist zwar nicht groß, durch die kreisförmige Verkehrsführung aber extrem unübersichtlich.

Schulnote ausreichend

Parkhaus Niedertor, Einfahrt Adolf-Flecken-Straße

308 Stellplätze, davon 8 Frauenparkplätze.

Auf- und Abfahrt Die Einfahrt ist ebenerdig und deshalb auch für Fahranfänger und Menschen mit Parkhaus-Phobie geeignet. Auch die Auf-und Abfahrten sind breit genug und keineswegs steil. Dort kommt jeder rauf und runter.

Größe der Parkbuchten Im Schnitt 2,35 Meter. Weil es keine unübersichtlichen Ecken und Winkel gibt, ist das Einparken trotzdem einfach. Die Fahrbahn ist breit, es bleibt genug Platz zum Rangieren.

Tarif Wie im Parkhaus Rathausgarage. Es gibt es einen Abendtarif: Wer von 18 bis 23.50 Uhr einfährt, zahlt 1,60 Euro, von 0 bis 9 Uhr kostet das Parken 1,10 Euro, sonn- und feiertags pauschal 1,60 Euro.

Ärgerlich Nix zu meckern.

Schulnote gut

(RP)