1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Wirtschaftsfaktor Pferd

Neuss : Wirtschaftsfaktor Pferd

Am kommenden Wochenende findet im Neusser Rennbahn-Park das Pferde- und Reiterfestival Equitana Open Air statt. Für den Rhein-Kreis ist die Veranstaltung, die weit über die Grenzen der Region hinaus bis ins benachbarte Ausland hinein wirkt, ein wichtiger Wirtschafts- und Imagefaktor.

Der Großteil der weißen Pavillonzelte im Pagodenstil steht bereits. Rund 170 Stück werden es insgesamt sein, wenn am kommenden Freitag, 1. Juni, die Equitana Open Air im Neusser RennbahnPark eröffnet wird. 220 Aussteller und Händler mit Bezug zum Pferdesport haben sich angesagt. "Damit haben wir das Maximum erreicht", sagt Equitana-Sprecher Mike Seidensticker. Will heißen: Interessenten für das Pferde- und Reiterfestival gibt es genug, doch mehr Zusagen können aus Platzgründen zurzeit nicht erteilt werden.

Bis zu 40 000 Besucher erwartet

Dass sich die Equitana unter freiem Himmel, die diesmal bis 3. Juni läuft, zu einem Wirtschafts- und Imagefaktor für die Stadt und Kreis Neuss entwickelt hat, machen auch die Besucherzahlen deutlich. Bei den ersten Ausgaben der Veranstaltung, die im Zwei-Jahresrhythmus stattfindet, verdoppelte sich jeweils der Zuspruch, wie sich Seidensticker erinnert: von 6000 Gästen im Jahr 1998 auf 12 000 im Jahr 2000 und auf 24 000 im Jahr 2002. Inzwischen dürfen die Veranstalter um Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer der Reed Exhibitions Deutschland GmbH, und Christina Uetz, Event-Direktorin der Equitana, mit bis zu 40 000 Besuchern rechnen – sofern das Wetter auch nur halbwegs mitspielt.

Die Equitana Open Air in Neuss ist damit in die Top Fünf der Pferde- und Reiterveranstaltungen in der Republik aufgerückt. Auf Platz eins – und dies auch weltweit – steht die Essener Equitana-Ausgabe mit circa 200 000 Besuchern. Seidensticker führt den Erfolg des Neusser Festivals auf den besonderen Charakter der Freiluftveranstaltung zurück. "Die Equitana Open Air ist so etwas wie das Woodstock für Pferdefreunde", urteilt der gebürtige Essener, der seit zehn Jahren mit im Boot ist. Privat nahm den Sohn eines Hufschmieds die Equitana schon als Schüler gefangen: 1973 war er bei der zweiten Messe in seiner Heimatstadt dabei.

Ein Erfolgsgarant für Neuss ist auch die Konzentration auf den Freizeit- und Breitensport. Von den etwa 1,7 Millionen Reitern in Deutschland ist rund die Hälfte nicht in Vereinen organisiert. Über 900 000 Menschen fallen in die Kategorie Freizeitreiter – eine ideale und nicht zuletzt riesige Zielgruppe für die Equitana Open Air. Entsprechend weiträumig wird geworben – in typischen Pferderegionen wie Münsterland, Sauerland, Bergisches Land, außerdem in der Eifel, im norddeutschen Raum bis Bremen und in den Niederlanden. "Wir hatten auch schon Österreicher hier", erzählt Seidensticker, "die Equitana Open Air ist längst mehr als eine Regionalveranstaltung."

(NGZ)