1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth ausgewählt: „Wir empfangen den Papst“

Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth ausgewählt : „Wir empfangen den Papst“

Erste "Geheimgespräche" hatte es schon im Frühjahr gegeben, später auch eine mündliche Zusage; in diesen Tagen ist Prälat Dr. Heiner Koch, Generalsekretär des Weltjugendtages, in Rom, um bei den Organisatoren der Papst-Reise zum Weltjugendtag im August einen Termin festzuzurren, der eine hohe Ehre für das Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth darstellt.

Der 50 Musiker umfassende Klangkörper wird aufspielen, wenn der Papst am 18. August auf dem Konrad-Adenauer-Flughafen Köln-Bonn aus der Maschine steigt. "Wir rechnen damit", so Fanfarenkorps-Pressesprecher Thomas Klann, "dass Dr. Koch mit einer schriftlichen Bestätigung nach Hause kommen wird. Auch wenn der Auftrag noch kurzfristiger käme, brächte uns das aber nicht in Verlegenheit. Wir sind jederzeit fit genug, ein gutes Programm auf die Beine zu stellen."

Bekanntlich habe Papst Benedikt XVI. ein Herz für zünftige Blasmusik und da könne das Bundesfanfarenkorps mit reichlicher Erfahrung aufwarten. Die Further sollen zusammen mit einer Kapelle aus Paderborn und einem Tambourkorps den hohen Gast musikalisch begrüßen. Dazu werden noch abstimmende Gespräche nötig sein. Klann: "Sicherlich ist der Bayerische Defiliermarsch dabei, ansonsten wird es auf jeden Fall klassisch zugehen."

Dass das Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth ausgewählt wurde, ist kein Zufall. Schließlich sind die Further das Bundesschützen-Fanfarenkorps des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Genießen also einen 1a-Ruf. Und Prälat Dr. Heiner Koch, der oft als Gast Neuss besucht, ist bekanntlich auch Bundespräses der Historischen.

(NGZ)