1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: "Wie durch ein Wunder unverletzt"

Neuss : "Wie durch ein Wunder unverletzt"

Eine 73-jährige Ordensschwester kam bei einem Unfall am Dienstagnachmittag mit dem Schrecken davon. Sie war mit dem Fahrrad unterwegs. Ein Autofahrer übersah und rammte sie. Die Frau konnte gerade noch vom Rad springen und blieb unverletzt. Das berichtet die Polizei.

Die Neusserin fuhr mit ihrem Fahrrad auf der Hammerlandstraße. In Höhe der Floßhafenstraße musste sie vor einer roten Ampel warten. Als die auf Grün sprang, setzte sie ihre Fahrt fort. Ein 26-jähriger, der mit seinem LKW neben der Radlerin stand, beabsichtigte nach rechts abzubiegen.

Da der Fahrer die Radfahrerin offensichtlich nicht gesehen hatte, musste diese sich mit einem Sprung vom Rad retten. Die 73-jährige, die Bewohnerin eines ortsansässigen Klosters ist, wurde nach eigener Aussage "Wie durch ein Wunder" nicht verletzt. Das Fahrrad der Ordensschwester geriet unter die Räder und wurde vollkommen zerstört. Die Beamten der Wache Neuss halfen sofort und transportierten das Fahrrad zum Kloster.