1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Weniger Geschäftsreisende aus dem Ausland in Neuss

Neuss : Weniger Geschäftsreisende aus dem Ausland in Neuss

Die Stadt Neuss hat im ersten Halbjahr 2015 weniger Gäste beherbergt als noch im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Gästeübernachtungen in der Stadt sank um 0,8 Prozent auf 207 000. Besonders auffällig ist der Rückgang bei den Gästen aus dem Ausland. Die sorgten im ersten Halbjahr für 53 767 Übernachtungen - das entspricht einem Rückgang von 10,7 Prozent. Das geht aus der Statistik zum Reiseverkehr hervor, die das Landesamt it.NRW vorgelegt hat.

In der Stadt sank die mittlere Auslastung der Betten um 0,7 Prozentpunkte auf 35,8 Prozent. Im regionalen Vergleich ist das aber weiter ein guter Wert. Neuss profitiert durch seine Nähe zu den Messestädten Düsseldorf und Köln vor allem von Geschäftsreisenden. Da die Zahl an ausländischen Gästen so stark zurückgegangen ist, ist das ein Indiz für weniger Geschäftstermine in Düsseldorf und Umgebung. Bei den Gästeankünften allgemein nämlich hat Neuss zugelegt. Die Stadt zählte insgesamt 131 052 Besucher, ein Zuwachs von 0,5 Prozent. Tagesbesucher haben die Tourismus-Bilanz somit aufpoliert - und genau auf die hat es Neuss Marketing mit seiner Werbestrategie auch abgesehen.

Kreisweit ging die Zahl Übernachtungen um 2,5 Prozent auf nun 467 417 zurück. Die IHK wirbt für mehr regionale Zusammenarbeit beim Thema Tourismus. "Wir schneiden in Rankings aber nicht so gut ab, wie wir könnten, weil alle im Bereich Tourismus irgendwie allein unterwegs sind", warnt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. "Das wollen wir ändern."

(angr)