1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Weihnachten in Neuss: Geschäfte dekorieren für Corona-Advent

Vorweihnachtszeit in Neuss : Geschäfte dekorieren für Corona-Advent

Der Advent steht vor der Tür. Und trotz der Absage des Weihnachtsmarktes soll man diese stimmungsvolle Zeit in der Neusser Innenstadt spüren. Die Gewürzmühle Engels hat ihre Deko an das Corona-Thema angepasst.

Kunstschnee klebt auf den Fensterscheiben, Bilder von Tannenbäumen, Sternen und Geschenken gesellen sich dazu. Dazwischen: Ein roter Lebkuchenmann, corona-konform mit Mund-Nasen-Schutz abgebildet. Am Wochenende kommt das Hexenhaus dazu.

Die Gewürzmühle Engels bietet Kunden und Passanten wieder weihnachtliche Anblicke. Seit einigen Tagen hängt die neue Schaufenster-Deko, die auf den Advent einstimmen soll. Für Inhaberin Manja Freistühler eine wichtige Sache. „Weihnachten ist eine bestimmte Saison bei uns. Da muss es heimelig sein, es ist eine sehr stimmungsvolle Jahreszeit“, sagt sie. Außerdem würden die Kunden es erwarten, dass die Gewürzmühle in dieser Zeit nach Weihnachten aussieht.

Manja und Marcus Freistühler möchten mit der Deko eine heimelige Atmosphäre in ihrem Laden schaffen. Foto: Andreas Woitschützke

Bis die Deko steht, macht sich das Inhaber-Ehepaar Freistühler viele Gedanken, wie sie im jeweiligen Jahr aussehen soll. „Wir überlegen, was für uns passen könnte, was uns auch gefällt“, sagt Manja Freistühler. In diesem Jahr ist das unter anderem der Masken-Lebkuchenmann. Das passt. „Die Maske ist das Accessoire 2020“, sagt Freistühler. Es ist als witzige Idee gedacht und soll die Kunden außerdem daran erinnern, dass sie nur mit einem Mund-Nase-Schutz einkaufen dürfen. „Wir sind froh, wenn alle Kunden gesund sind und sich schützen“, sagt Freistühler.

Die Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) freut sich darüber, dass die Händler ihre Schaufenster und Geschäfte schmücken. „Wir fordern die Händler jedes Jahr dazu auf, aber das muss man fast schon nicht mehr“, sagt ZIN-Vorsitzender Christoph Napp-Saarbourg. Besonders klassische Motive werden aufgehängt, sagt er, beispielsweise Tannenbäume, Weihnachtsmänner und Wichtel, die um die ausgestellte Ware herum inszeniert werden. „Teilweise arbeiten die Händler auch mit bewegten Bildern, das gibt es immer mehr“, fügt er hinzu.

Dazu werden auch die Produkte festlich inszeniert. Foto: Andreas Woitschützke

Abgerundet wird die weihnachtliche Stimmung in der Innenstadt durch die Beleuchtung in den Straßen, die Blumenvasen vor den Geschäften und 140 Tannenbäume, die bereits an Laternen angebracht wurden. „Die sind alle mit von Hand gebundenen Schleifen geschmückt“, sagt Thomas Wertz von Neuss Marketing. Am Samstag wird die Beleuchtung erstmals angeschaltet, zu einem Test, der „für alle sichtbar ist“, so Wertz. Ab Montag leuchtet die Innenstadt dann regulär auf – bis zum 6. Januar. „Wir sehen, dass die Begeisterung für die Dekoration auf allen Seiten sehr hoch ist“, sagt Wertz. „Jetzt hoffen wir, dass sie die Leute auch in die Stadt zieht und trotz der schwierigen Lage weihnachtliche Stimmung in Neuss aufkommt.“ Carolin Streckmann