1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Wassersportzentrum eröffnet

Neuss : Wassersportzentrum eröffnet

Das Wassersportzentrum Sandhofsee ist fertig, und die Sportler feierten bei hochsommerlichen Temperaturen fröhlich die langersehnte Eröffnung. Knapp eine Million Euro hat das Projekt gekostet.

Am liebsten wären wohl alle Besucher nach der offiziellen Eröffnung des neuen Wassersportzentrums Sandhofsee sofort ins kühle Nass gestürmt. Der See ist allerdings kein öffentliches Freibad. Stefanie Blind und Kai Gassen zogen nach einem Tauchgang trotzdem ihre Neoprenanzüge aus und suchten in Bikini und Badehose die Abkühlung.

Ein anderes junges Mitglied vom Club Pulchra Amphora absolvierte in der Zeit ihren ersten Tauchgang in offenem Gewässer. Antonia Schünemann (13) fühlte sich schon immer besonders mit dem Element Wasser verbunden. Vor ihrem Eintritt bei den Tauchern im letzten Sommer gehörte sie einem Anglerverein an. Nun sah sie sich die Fische direkt unter Wasser an. "Es gibt sehr viele Fische im See, große und kleine", berichtete sie. Knapp 15 Minuten blieb sie bei ihrer Premiere unter Wasser. "Am Morgen war ich noch aufgeregt, aber als es dann ins Wasser ging, was die Nervosität weg", so die 13-Jährige.

Mit dem Wassersportzentrum ist für den Tauchverein Pulchra Amphora, aber auch für andere Wassersportler, ein Traum Wirklichkeit geworden. Als zwischen Autobahn und Gewerbegebiet Blankenwasser vor 30 Jahren die Auskiesung begann, wurden bereits Nachfolgenutzungen diskutiert. Schließlich traten die Taucher als Bauherr auf und statteten weitere Vereine mit Mietverträgen aus. "Wir haben hier ein Juwel hingestellt", so Ulrich Ziegler, Vorsitzender von Pulchra Amphora.

Zwar hingen noch einige Kabel aus den Wänden, die Einrichtung fehlte und auch der Teich vor dem mit Holz verkleidetem Vereinsheim war noch nicht angelegt, trotzdem erkannte jeder Besucher, dass sich die Wassersportler ein Schmuckstück geleistet haben. Der Einladung zur Einweihung folgte dann auch die ganze Prominenz aus Politik und Stadtverwaltung, an ihrer Spitze Bürgermeister Herbert Napp und der CDU-Generalsekretär und Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe.

Nach einem zweistündigen Programm mit Interviews und Präsentationen der Vereine konnten die Besucher sich selbst im Rudern und Paddeln ausprobieren. Mit dem DRK machten sie Bootsrundfahrten über den rund 300000 Quadratmeter großen Baggersee. Von der Terrasse aus beobachteten sie die Aktivitäten auf dem Wasser. Hier verbringen die Sportler gerne auch den Abend nach dem Training.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das neue Wassersportzentrum ist eröffnet

(stef)