1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neusser Stadtwerke im Dauereinsatz: Wasserrohrbrüche treffen 100 Haushalte

Neusser Stadtwerke im Dauereinsatz : Wasserrohrbrüche treffen 100 Haushalte

Wasserrohrbrüchen in gleich drei Straßen am Mittwochabend hat dem Entstördienst der Stadtwerke Neuss (SWN) einen Dauereinsatz beschert. Der Grund für die Schäden ist noch unklar.

Fast zeitgleich traten am Mittwochabend die Wasserrohrbrüche im Versorgungsgebiet auf. Mitarbeiter der Stadtwerke-Leitstelle stellten einen zu niedrigen Wasserdruck fest. An der Bockholtstraße war eine Spedition, an Engelbertstraße und Gilbachstraße waren laut Stadtwerke rund 100 Wohneinheiten betroffen. Die Mitarbeiter der Stadtwerke drosselten zunächst den Druck in den betroffenen Leitungen. Die Wasserversorgung hielten die Stadtwerke nach eigenen Angaben aufrecht.

Am frühen Donnerstagmorgen informierten die Stadtwerke sämtliche Bewohner. Man riet ihnen, die Badewanne komplett mit Wasser zu füllen. "Wir haben dann die Wasserversorgung in den betroffenen Abschnitten unterbrochen, um mit den eigentlichen Reparaturarbeiten beginnen zu können", erklärt Wolfgang Lenhart, Leiter Technik der Stadtwerke Neuss. Der Schaden auf der Engelbertstraße war bis 9.30 Uhr behoben. Die Wasserversorgung funktioniert dort wieder.

An der Gillbachstraße versorgten die Stadtwerke die Anwohner mit Trinkwasser in einem Versorgungswagen. Die Stadtwerke beauftragten für die Reparatur noch in der Nacht zusätzliche Firmen. Die Arbeiten dauerten bis 14.30 Uhr. Die Versorgung funktioniert wieder. An der Bockholtstraße dauern die Reparaturarbeiten noch etwa bis zum frühen Abend. "Die Techniker müssen dort etwas behutsamer arbeiten, weil der Schaden in unmittlebarer Nähe von Telefon- und Stromleitungen liegt" ,sagt Stadtwerke-Sprecher Jürgen Scheer.

Die Gründe für die Rohrbrüche sind noch unbekannt. "Möglicherweise ist es eine Verkettung von Materialermüdung mit dem Frost in den Böden. Ungewöhnlich ist, dass es gleich drei Schäden innerhalb weniger Stunden gibt. Im Schnitt haben wir sonst über ein Jahr verteilt rund 20 Wasserrohrbrüche in unserem Versorgungsgebiet zu verzeichnen", so Technikleiter Lenhart.

(url)