1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Was gibt’s Neuss: Netzwerktreffen findet kurz vor der Wahl statt

Was gibt’s Neuss : Netzwerktreffen findet kurz vor der Wahl statt

Eintritt gibt es bei „Was gibt’s Neuss“ nur für Geimpfte und Genese. Danach kann aber wie gewohnt genetzwerkt werden. Und auch einige Politiker haben sich kurz vor der Wahl nochmal angekündigt.

Drei Tage vor der Bundestagswahl wird es beim Netzwerktreffen der Neuß-Grevenbroicher Zeitung am Donnerstag, dem 23. September (abends ab 19 Uhr), ganz sicher um eines gehen: die Politik. Sowohl um die in Neuss als auch die Bundes- und Landespolitik. Für die 98. Ausgabe des Events, das 2006 startete, haben sich über 350 Gäste angemeldet. Einlass bekommt grundsätzlich nur, wer entweder vollständig geimpft oder genesen ist. Die Gäste treffen sich draußen im Garten der Wetthalle an der Rennbahn. Dort werden wieder Zelte aufgebaut. Angemeldet haben sich unter anderem die Schirmherren: Der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer und der Landrat des Rhein-Kreises Hans-Jürgen Petrauschke. Zugesagt haben auch die Bundestagsabgeordneten Bijan Dijr-Sarai von der FDP und Hermann Gröhe von der CDU, die beide wiedergewählt werden möchten, sowie Daniel Rinkert, der für die SPD um ein Bundestagsmandat kämpft. Aus der Lokalpolitik dabei sind der frisch gewählte Chef der Neusser FDP, Thomas Schommers, SPD-Parteichef Sascha Karbowiak und Grünen-Chef Simon Rock.

Das Schützenfest musste 2021 zwar erneut ausfallen. Doch das Schützenwesen netzwerkt mit, allen voran Ehrenpräsident Thomas Nickel, die früheren Schützenkönige Christoph Napp-Saarbourg mit seiner Ehefrau Petra, Gerd Sassenrath und Stefanie Sassenrath sowie Bruno Weyand mit Ehefrau Karin. Kommen wollen auch Schützenmeister Achim Robertz und André Uhr (Neusser Schützenlust). Das Winterbrauchtum vertreten Andreas Picker, Präsident des Karnevalsausschusses Neuss, Prinz Mark Könnecke und Novesia Nicole Könnecke. Von der Neuß-Grevenbroicher Zeitung dabei sind Geschäftsführer Matthias Körner, Redaktionsleiter Frank Kirschstein und Autor Ludger Baten. Auch die Versorgung ist bereits geplant: Als Hauptgang gibt es unter anderem Tafelspitz mit grüner Sauce, glasierten Drillingen und Wurzelgemüse und Kartoffelgnocchi in würziger Bergkäsesauce mit Brokkoli und Röstzwiebeln. Traditionell wird bei „Was gibt’s Neuss?“ immer ein guter Zweck unterstützt. Die Spenden des Abends gehen an den Verein Kleine Talente Neuss, der Kinder in Musik, Kultur und Sport unterstützt, deren Eltern diese Angebote nicht finanzieren können.

(NGZ)