Neuss: Warme Kostüme für kalte Karnevalstage

Neuss: Warme Kostüme für kalte Karnevalstage

Der Winter ist zurück und schlägt besonders an Karneval zu. Da braucht der Jeck ein Kostüm, das beides kann: drinnen und draußen.

Ab morgen geht die fünfte Jahreszeit in die Vollen - und sie verspricht, besonders winterlich zu werden. Bei Tiefstwerten von bis zu minus 4 Grad müssen die knappen Kostüme vermutlich zu Hause bleiben. Gefragt sind Verkleidungen, die sowohl einem kalten Windzug trotzen, als auch beim Gang in die Eckkneipe den Träger nicht ins Schwitzen bringen.

"Die Trends in diesem Jahr sind für die Frau ein Piratenkostüm und für den Mann der FBI-Agent und Kapitän", sagt Doris Kobecke, die seit 18 Jahren zur Karnevalszeit das zweite Stockwerk in der Galeria Kaufhof als "meine Karnevalsabteilung" bezeichnet. Die Jugend greife besonders gerne auf weiße und schwarze Engelkostüme zurück, und Mädchen verwandeln sich gerne in Eisköniginnen oder Prinzessinnen. Jungen hingegen wollen Leben retten und werden da zum Polizisten oder Feuerwehrmann.

Häufig verirren sich aber auch Personen in einen Karnevalsladen, die eigentlich gar nichts mit der närrischen Zeit zu tun haben, sagt Melanie Holzberg aus dem Karnevalsladen Holzberg. "Viele sind planlos, wenn sie hier reinkommen und lassen sich beraten." Heute und am Samstag erwarte sie die meisten potenziellen Jecken. "Da kommen noch einige kurz vor dem Straßenkarneval", sagt Holzberg.

Doch zieht die Frau für den Straßenkarneval über die Piratenkluft eine Jacke, dürfte sie mit der Frage "Als was gehst du denn dieses Jahr?" überhäuft werden. Was da hilft sind Kostüme zum Schichten, sagt auch Holzberg. Die haben sowohl der Karnevalsladen Holzberg als auch die Galeria Kaufhof für Mann und Frau im Angebot.

Foto: Hogekamp Lena

Draußen Das Commander-Kostüm hat den entscheidenden Vorteil des Zwiebellooks: Unter den Overall passt sowohl eine Hose als auch eine Jacke, wenn man ihn groß genug kauft.

Drinnen kann man die Jacke dann ausziehen. Mit geschlossenem Anzug sieht man dann aus wie vorher, wird es aber zu warm, kann man ihn auch um die Hüfte binden.

Kosten Overall mit Gürtel und Mütze 19,99 Euro, Brille 4,99 Euro (Galeria Kaufhof).

Draußen kann man eine oder mehrere Thermostrumpfhosen anziehen und auch unter die Einhornjacke passen mehrere Pullis. Die Jacke hat außerdem eine Kapuze für warme Ohren und Boots gegen Eisfüße sind auch kombinierbar.

Foto: Hogekamp Lena
  • Karneval in Düsseldorf : Steampunk-Kostüme gehen wie jeck

Drinnen Pullis unter der Jacke ausziehen, Kapuze runter und Haarreifen drauf.

Kosten Jacke 39,95 Euro, Rock 9,95 Euro und Haarreifen 7,95 Euro (Karnevalsladen Holzberg, Oberstraße 104).

Draußen Auch das Eskimo-Kostüm hat eine kuschelige Kapuze. Auch hier passt unter Oberteil und Hose zusätzliche Kleidung. Weiterer Vorteil: Handschuhe und andere warme Kleidungsstücke passen perfekt zum Kostüm.

Drinnen Auch hier gilt: Alles was zu warm ist ausziehen und an der Garderobe abgeben. Trotzdem bleibt das Kostüm erkennbar und man muss keine Fragen beantworten.

Foto: Hogekamp Lena

Kosten Oberteil und Hose 39,95 Euro (Karnevalsladen Holzberg, Oberstraße 104).

Draußen Süß und kuschelig: Das Kostüm ist an sich schon dick gefüttert und bietet noch Platz für eine warme Jacke unter dem Kleid. Die Kopfbedeckung macht leider keine warmen Ohren, sieht aber schick aus. Richtige Winterschuhe können aber auch hier angezogen werden.

Drinnen Zwiebellook ablegen und am besten ein schwarzes T-Shirt unter dem Kleid tragen.

Kosten Kleid und Hut 24,99 Euro (Galeria Kaufhof).

(jms)