1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: VHS präsentiert ihr Programm

Neuss : VHS präsentiert ihr Programm

Beim Aktionstag hat die Neusser Volkshochschule ihr neues Programm präsentiert. Viele Kursteilnehmer zeigten die Arbeiten des vergangenen Semesters, und die Referenten beantworteten die Fragen des Publikums.

In wenigen Tagen startet das Wintersemester an der Neusser Volkshochschule. Es ist das zweite reguläre Semester im neuen Zuhause der VHS, dem Romaneum, in dem sich die Volkshochschule am Samstag beim Aktionstag präsentierte. Die Besucher erhielten einen Einblick in das Programmangebot und ließen sich zu den Kursen beraten.

Ein Dauerbrenner im VHS-Programm sind Yoga-Kurse aller Art. Beim Aktionstag bewies Lach-Yoga, dass Lachen eben doch gesund ist. Michael Rotte informierte über das Angebot an EDV-Kursen. "Die Einstiegskurse für die Generation 50-plus sind immer gefragt, wobei man den Titel überdenken müsste", sagte Rotte. Inzwischen sei für viele Mitfünfziger der Computer längst kein Neuland mehr. Neu im Bereich PC ist unter anderem ein Grafikdesignkursus mit der kostenlosen Software "Gimp".

Kreativ präsentierte sich beim Aktionstag die Schreibwerkstatt. In einer kleinen Lesung präsentierten die Teilnehmer des vergangenen Semesters ihre Kurzgeschichten. Dozentin Dagmar Kühn-Wienstroer hatte die Themen vorgegeben, etwa den eigenen 100. Geburtstag oder den Blick vom Lieblingsplatz zu Hause aus dem Fenster.

Im kommenden Semester findet Literatur auch in der Lehrküche der VHS statt. An zwei Abenden lautet das Motto "Essen und Trinken bei Goethe und Thomas Mann". Die spanische Küche wird mit dem Mitspielkrimi "Der Friseur von Sevilla" verknüpft. "Kriminell gut" wird es beim gleichnamigen Theaterworkshop. "Dabei können die Teilnehmer ihre böse Seite zum Ausdruck bringen", sagt Fachbereichsleiterin Sandra Goldmann. Sie ist auch zuständig für den Bereich Ernährungsberatung: "Ich möchte das Thema Gesundheit mit Spaß, Spannung und Lifestyle verbinden", kündigt sie an.

Das Kursprogramm zum Wintersemester 2012/13 umfasst 604 Kurse, Vorträge und Ausflüge mit insgesamt knapp 13 000 Unterrichtsstunden. "Damit liegen wir deutlich über dem erforderlichen Schnitt von 8500 Stunden", sagt VHS-Leiter Gerhard Heide. Überarbeitet wurde die Qualifizierungsreihe "Mehr Frauen für unsere Stadt". Die neuen Zielsetzungen gehen jetzt über die Politik hinaus auch in das soziale und bürgerliche Engagement. Bei den Vorträgen hebt die VHS-Leitung besonders die Lesung von Inci Aral in türkischer Sprache mit Simultanübersetzung hervor. In ihrem Buch "Verseuchte Seele" erzählt sie vom Leben in der Stadt Kahramanmaras nach dem Massaker von 1978. Über die Stadtgrenzen hinaus gefragt sind die Vorträge der Reihe "Dialog mit Kunstwerken" von Alexander Wiehart.

(stef)