1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Verkehrsversuch macht Schützen-Ampel nicht überflüssig

Schützenampel in Neuss : Verkehrsversuch macht Ampel nicht überflüssig

Vor allem samstags bietet sich an der  Kreuzung am Büchel/Sebastianusstraße ein kurioses Bild: Die Fußgängerampel zeigt Rot, alles bleibt stehen – aber weder  Autos noch Straßenbahnen kommen. 

„Meiner Meinung nach handelt es sich wegen des Schützenmotivs zwar um die schönste Ampel von Neuss“, sagt Sigrid Hoeft, „aber allzu viel Sinn macht sie nicht mehr“. Es gäbe wesentlich gefährlichere Kreuzungen, die nicht durch Ampeln geregelt sind und wo diese Ampel besser stünde, sagt sie und nennt Beispiele: Hamtorwall/Sebastianusstraße oder  am Kulturforum Alte Post.

Doch die Schützenampel bleibt wo sie ist. Denn die zu beachtende Situation, erklärt Peter Fischer von der städtischen Pressestelle, hängt  mit dem Verkehrsversuch Sebastianusstraße zusammen, der noch bis Ende März läuft. Bis das Ergebnis daraus feststehe, würden keine baulichen Veränderungen an der Ampel vorgenommen. Sie mache zudem weiter Sinn, da es werktags auf der Achse Glockhammer-Sebastianusstraße bis mittags Liefer- und generell sowieso Fahrradverkehr gibt. Zudem fahre werktags auch die Straßenbahn.

(-nau)