US-Generalkonsulin Evans kommt erstmals zum Netzwerk-Treffen nach Neuss

Netzwerk-Treffen in Neuss : US-Generalkonsulin kommt zu „Was gibt’s Neuss?“

Prominenter Besuch hat sich angesagt: Fiona Evans (44), seit August US-Generalkonsulin in Düsseldorf, kommt am Donnerstagabend erstmals zum Netzwerk-Treffen „Was gibt’s Neuss?“ in die Wetthalle.

Über den Antrittsbesuch der Diplomatin freuen sich die Gastgeber Neuß-Grevenbroicher Zeitung und Signa, aber auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke als Schirmherr der Veranstaltung. In Neuss betritt Fiona Evans Boden einer Stadt, die aktiv die deutsch-amerikanischen Beziehungen lebt.

Sichtbar wird das unter anderem in der Städtepartnerschaft zu St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota; eine Freundschaft, die ihren 20. Geburtstag feiert. Die guten Kontakte zeigen sich auch darin, dass mit Philip D. Murphy (2011) und John B. Emerson (2016) zwei US-Botschafter als Ehrengäste am Neusser Schützenfest teilnahmen. So wird der Generalkonsulin der Gesprächsstoff nicht ausgehen; ranghöchste Repräsentanten aus dem Rathaus werden Bürgermeister-Stellvertreter Jörg Geerlings MdL und Erster Beigeordneter Frank Gensler sein. Bürgermeister Reiner Breuer, ebenfalls Schirmherr der Veranstaltung, musste wegen anderer Verpflichtungen „leider absagen“, so Organisator Jörg Philippi-Gerle.

Der Neusser In-Treff hatte 2006 Premiere. Seither erfreut er sich großer Beliebtheit, und am Donnerstag um 19 Uhr beginnt bereits die 91. Auflage, zu der wiederum 380 Gäste zugesagt haben; allesamt Entscheider und Muliplikatoren aus der Region. Drei Tage vor der Europawahl werden vor allem die Politiker gefragt sein. Mit Susanne Benary (Grüne), Jürgen Brautmeier (CDU), Michael Fielenbach (FDP) und Sascha Karbowiak (SPD) sind gleich vier Parteichefs anwesend.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE